Der Künstler, die Zeitung und das Wohnzimmer-Gefühl

Kunst & Design // Artikel vom 22.10.2012

Spannendes erlebt, wer derzeit ins ZKM geht.

Einmal hat man im MNK den Eindruck, jeder zeitgenössische Künstler habe sich mit dem Thema Zeitung irgendwann einmal auseinandergesetzt. Da bringt Günther Uecker durch Nagellöcher eine ganz eigene Ästhetik aufs Zeitungspapier, da nutzt sie Sigmar Polke als Malgrund und Adam McEwen ehrt noch zu Lebzeiten verschiedene Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens mit einem Nachruf, die der Presse ihren Ruhm verdanken – dass die Zeitung Wahrheiten schreibt, die Wahrheit gleichzeitig aber verdrehen und verfälschen kann, das wird hier ganz besonders deutlich.

Ebenso wie in jenem Bild von Markus Lüpertz, das, wie er recherchiert hat, ein Propagandabild der Alliierten gewesen ist und keine reale Begebenheit schildert. Darauf gehen dann auch Olaf Metzels wandfüllend geknitterte Informationsskulpturen dezidiert ein, die auch Kunstskandale der jüngsten Zeit thematisieren. Wie vielfältig die Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit dem ersten Massenmedium der Neuzeit sind, das im Angesicht des Internet eigentlich ein Dinosaurier ist, wird hier nachdrücklich klar.

Zum anderen gibt es im Medienmuseum eine wirklich coole Ausstellung, deren Ambiente irgendwo zwischen Lounge und gemütlichem Abhängen daheim anzusiedeln ist. Angesichts der Tatsache, dass der normale Museums­besucher vor einem Kunstwerk normalerweise maximal zehn Sekunden lang verharrt, schlagen die Kuratorinnen diesem Verhalten mit viel Geschmack, Stilsicherheit und der notwendigen Portion Gemütlichkeit lustvoll ein Schnippchen. Zu Gast sind Highlights aus der Videosammlung des Centre Pompidou, darunter echte Raritäten.

Den Anfang von „Vidéo Vintage“ macht mit dem „Button Happening“ der erste erhaltene Kunstfilm der Kunstgeschichte von Nam June Paik von 1963, am Ende steht Bill Violas „Reverse Television“, eine 1983 geschaffene Auftragsarbeit fürs Fernsehen, in der Fernsehzuschauer beim Fernsehen im Wohnzimmer gezeigt werden. Jetzt sitzen sie uns in Überlebensgröße gegenüber, starren auf uns, die Betrachter, die wir wieder zurückschauen (Bild).

Dazwischen finden sich Künstler wie Joseph Beuys und Imi Knoebel, die man sonst mit anderen Gattungen in Verbindung bringt, und auch einen Filmemacher wie Jean-Luc Godard kann man von seiner künstlerischen Seite kennenlernen. Ganz klar wird in diesem Ambiente, dass die beiden Jahrzehnte von 1963 bis 1983 viele Kunstgattungen von Minimal und Fluxus bis Pop und Performance hervorgebracht haben, die sich alle auch in der Videokunst wiederspiegeln. -ChG

Art And Press: bis 10.3., ZKM - Museum für Neue Kunst; Vidéo Vintage: bis 13.1., ZKM-Medienmuseum, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





art Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.02.2018

Zahlreiche Einzelshows, großzügige Skulpturenplätze sowie exklusive Sonderausstellungen – mit ihren Markenzeichen hat die „art Karlsruhe – Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ Erfolgsgeschichte geschrieben.

>   mehr lesen...




Rückspiegeleiland

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.01.2018

Das etwas unförmige, gräulich-olivgrüne Plastikteil ist die verdreckte, ehemalige Fahrerkabinenrückwand eines Kleintransportes.

>   mehr lesen...




Erwin Josef Speckmann

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.01.2018

In der ersten Ausstellung im Jahr 2018 widmet sich das Artlet Studio Karlsruhe ganz dem Münsteraner Künstler und Physiologen Prof. E.J. Speckmann.

>   mehr lesen...




Galerientag Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.01.2018

Sieben Galerien als Hauptveranstalter, dazu sehr viele Gäste wie Produzentengalerien oder Offspaces.

>   mehr lesen...




Why Knot?

Kunst & Design // Tagestipp vom 12.01.2018

Sabine Schäfer, Karlsruher Komponistin und Medienkünstlerin, gilt als Pionierin in der Raumklangkunst.

>   mehr lesen...




Lucus

Kunst & Design // Tagestipp vom 12.01.2018

„Lucus“ ist eine interaktive Lichtinstallation der Künstler und Wissenschaftler Aksiniya Peicheva und Martin Yordanov aus Bulgarien, mit der diese die Beziehung zwischen Kunst und Sensortechnologie erforschen.

>   mehr lesen...




Tag der offenen Tür im ZKM 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2018

Am Dreikönigstag lädt das ZKM zum Tag der offenen Tür.

>   mehr lesen...




Fotografische Collagen aus Berlin & Barbara Wallitza

Kunst & Design // Tagestipp vom 05.01.2018

Die quadratisch aneinandermontierten Detailaufnahmen alltäglicher Berliner Sujets des Grafikers und Fotografen Horst Hinder lassen noch bis Fr, 5.1. in der Ladengalerie Tom Boller neue ästhetische Korrespondenzen entstehen.

>   mehr lesen...




Julia Schmalzl

Kunst & Design // Tagestipp vom 24.12.2017

Julia Schmalz arbeitet mit kräftigen Farben in verfremdeten und trotzdem erkennbaren Motiven.

>   mehr lesen...