Der Modernisierungsweg der chinesischen Kunst

Kunst & Design // Artikel vom 09.04.2016

Der chinesische Maler Pan Gongkai verfolgt in einer Ausstellung den Weg seines Heimatlandes in die Moderne, vom ersten Opiumkrieg (1839-1842) bis ins Jahr 1999.

Über 10.000 kommentierte Fotos dienen ihm dazu, gleichzeitig Kunstgeschichte und die sich darin widerspiegelnde Gesellschaftsentwicklung zu schildern. Das Aufeinanderprallen von chinesischer Kunst auf die westliche Moderne, von Denksystemen und Traditionen löst zwangsläufig Prozesse aus, die hier erfahrbar werden. Auch auf Japan und Indien wird bei diesem Ost-West-Dialog der Blick gerichtet. -fd

Eröffnung: Sa, 9.4., 17 Uhr, 10.4.-4.9., ZKM-Lichthof 9, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Marcel van Eeden neuer Rektor der Kunstakademie Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 01.10.2021

Marcel van Eeden, seit 2014 Professor für Malerei/Grafik an der Karlsruher Kunstakademie, folgt ab 1.10. als Rektor auf Harald Klingelhöller.

Weiterlesen …


Karin Kieltsch & Kyra Spieker

Kunst & Design // Artikel vom 11.09.2021

Die Karlsruher Künstlerin, Malerin und Fotografin Karin Kieltsch, von der die sublime Rezension zur „Wilhelm Loth“-Schau in der Städtischen Galerie stammt, stellt ab 11.9. selbst Malerei und Fotografie im Kunstverein Rastatt in der Pagodenburg aus.

Weiterlesen …