Die „Globale“ ist vorbei – es lebe die „Globale“!

Kunst & Design // Artikel vom 20.06.2016

Nach 300 Tagen ging nun die „Globale“ im ZKM zu Ende, wobei sie mit den in ihrem Rahmen kuratierten Ausstellungen bis in den Herbst hinein ausgreift.

In Lichthof 1+2 läuft „Die Infosphäre des 19. Jahrhunderts“ aus (bis 26.6.), „Global Control And Censorship“ ist noch bis 31.7. verlängert und „New Sensorium“ über den gesamten Sommer (bis 4.9.) zu sehen. Bis zur „Kamuna“, der Karlsruher Museumsnacht, laufen in Lichthof 8+9 die Ausstellungen „Der Wiener Kreis“, „Der Modernisierungsweg der chinesischen Kunst“ und „Allahs Automaten“ (bis 7.8.); „Reset Modernity!“ mit den Modulen „Museum of Oil“ und Armin Linkes „The Appearance Of That Which Cannot Be Seen“ ist noch bis 21.8. zu sehen.

Die breit angelegte, von Bruno Latour kuratierte Schau ist als „Gedankenausstellung“ angelegt und fordert durch eine assoziative Zusammenstellung unterschiedlichster Kunstwerke den Betrachter dazu auf, sich ausgehend von den Überlegungen des Kurators seine eigenen Gedanken zu einem „Neustart“ der Moderne zu machen. Obwohl die 300-Jahr-Feier auch im ZKM vorbei ist, werden einige Formate über den Sommer hinweg neuerlich aufgegriffen – von den Schlosslichtspielen bis zur Ausstellung „Die Stadt ist der Star“. Den Fans des ZKM dürfte bereits aufgefallen sein, dass im Zuge der „Globale“ die Lichthöfe nicht mehr mit „Museum für Neue Kunst“ und „Medienkunst“ betitelt werden, sondern ihre historisch bedingte Nummerierung tragen.

Damit trägt das ZKM dem Umstand Rechnung, dass das ursprünglich als Sammlermuseum gegründete MNK mittlerweile Züge einer Kunsthalle trägt und auch im Medienmuseum nicht mehr ausschließlich Neue (interaktive) Medien präsentiert werden. Außerdem wurde der deutsche Name des ZKM dem englischen angeglichen: Aus dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie wurde das Zentrum für Kunst und Medien. -ChG

Infosphäre: bis 26.6., Global Control: bis 31.7., New Sensorium: bis 4.9., ZKM-Lichthof 1+2; Wiener Kreis/chinesische Kunst/Allahs Automaten: bis 7.8., Reset Modernity!: bis 21.8., ZKM-Lichthof 8+9, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 12.08.2018

Eine neue Sicht auf Kunst, Frauen und die multikulturelle Gesellschaft will das internationale Mailart-Projekt „About Women“ werfen, das 2010 von der Künstlerin Katia Munoz in Barcelona gegründet wurde.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.08.2018

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ dreht sich das diesjährige Thema um die Zahl „Zwanzig“.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.08.2018

„Zwanzig!“ wird dieses Jahr die als einzige Museumsnacht in Deutschland von den ausstellenden Häusern in Eigenregie organisierte „Kamuna“.





Kunst & Design // Tagestipp vom 03.08.2018

Berühmt geworden ist Andreas Sarow mit seinen temporären Interventionen im öffentlichen Raum.





Kunst & Design // Tagestipp vom 02.08.2018

Das „Hotel San Giorgio“ ist kein Hotel im klassischen Sinn, aber dennoch ein Zuhause auf Zeit.



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2018

Dem „badischen Spitzweg“ widmet die Städtische Galerie ihr zweites Obergeschoss für die nächsten Monate.





Kunst & Design // Tagestipp vom 28.07.2018

Das Abbild einer Person festhalten – was heute mit einem schnellen Klick auf dem Smartphone gemacht ist, hat eine lange Tradition in der Geschichte der Malerei.





Kunst & Design // Tagestipp vom 27.07.2018

Seit einem Jahr ist der Künstler Andreas Reck neuer Vorstand von Karlsruhes ältestester Produzentengalerie.





Kunst & Design // Tagestipp vom 23.07.2018

Abstrakte Malerei ist heute vielfältig wie nie.