Die heiligen Kühe der deutschen Kunst

Kunst & Design // Artikel vom 10.06.2022

Pavel Miguel

Provokation als künstlerische Geste kann gähnende Routine sein, aber auch eine wichtige Frischzellenkur.

Die KünstlerInnen der Zettzwo Produzentengalerie entscheiden sich für letztere Variante. Sie führen „Die heiligen Kühe der deutschen Kunst“ ins Sezierlabor. Gesellschaftlich etablierte Mainstreamkunst wird in ihre einzelnen Schichten zerlegt, Auffassungen werden hinterfragt und Wahrnehmungsroutinen aufgelöst.

Die freigestellten Elemente finden in neuen Kontexten zu veränderter Bedeutung. So hat man die Kuh noch nicht muhen gehört. -fd

Eröffnung: Fr, 10.6., 19 Uhr; bis 2.7., Zettzwo Produzentengalerie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL