Die höchste Kunst ist der Aufstand

Kunst & Design // Artikel vom 25.07.2014

Seine Durchführung findet, künstlerisch gewandet, in Form eines Happenings statt.

So könnte man den Ausstellungstitel, unter dem Jean-Jacques Lebel im ZKM präsentiert wird, erweitern. Denn Lebel nahm an frühen Happenings in den 1960er Jahren teil, war 1980 Initiator eines Performance-Festivals am Musée d’Art Moderne in Paris und setzte seinem engen Freund, dem Psychiater Felix Guattari, mit der aus einem Kunstharz-Herz, dessen altem Auto und einem Bett bestehenden Installation ein Denkmal.

Selbiges war übrigens bereits in der Ausstellung „Car Culture“ zu Gast und kehrt jetzt als Teil des vielgestaltigen Werks des französischen Künstlers wieder ins ZKM zurück. Sowohl als Dokumentarfilmer der Beat Generation als auch als künstlerischer Aktionist tat sich Lebel hervor, der seine Arbeiten als Aufstand gegen Ungerechtigkeit, Unmündigkeit, Krieg und Terror verstanden wissen will. Gleichzeitig wird auch Jonas Mekas’ „365 Days Project“ eröffnet, in dem seine 2007 entstandene, ein Jahr dauernde Reflektion über dieses Jahr zusammen mit einer erstmals präsentierten Dokumentation gezeigt wird. -ChG

Eröffnung: Fr, 25.7., 19 Uhr, bis 9.11., ZKM-Medienmuseum, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 13.06.2021

Ende des 19. Jahrhunderts begann Karlsruhe, eine große Anziehung auf junge KünstlerInnen und ArchitektInnen auszuüben.