Die Macht des Wortes

Kunst & Design // Artikel vom 13.12.2016

Martin Luther war vielleicht der erste Mensch des Medienzeitalters.

Denn er beherrschte virtuos die Klaviatur der Medien und setzte die neu erfundene Möglichkeit, mit beweglichen Lettern zu drucken, geschickt für seine Anliegen ein. Die Landesbibliothek thematisiert diesen Aspekt mit der Ausstellung „Die Macht des Wortes – Reformation und Medienwandel“, zu der auch die Melanchthon-Akademie in Bretten Exponate beisteuert.

Im Rahmenprogramm geht es um „Patchwork-Editionen und Druckerallianzen“ (Vortrag, Di, 17.1., 19 Uhr), während bei der Podiumsdiskussion am 2.2. unter dem Titel „Vom Wort zum Bild“ dem Wandel von Glaube und Medien nachgegangen wird (19 Uhr).

Bei der Lesung mit Stefan Viering rücken die Stationen „Worms – Wartburg – Wittenberg“ in den Fokus, an denen Luther wirkte (Di, 13.12., 19 Uhr), und ganz im Hier und Jetzt ist der „Preacher-Slam“ zu verorten, bei dem es im Untertitel „Pfarrer vs. Poeten“ heißt (Fr, 20.1., 19 Uhr). –ChG

bis 25.2., Badische Landesbibliothek, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 4?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 01.03.2021

Im Februar 2020 konnte die „Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ noch als einzige Kunstmesse ohne Einschränkungen veranstaltet werden, bevor weltweit sämtliche Messen abgesagt werden mussten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Das Baden-Badener Museum Frieder Burda hat seine Jahresplanung 2021/22 bekanntgegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Fünf der sieben Stipendien, die die Kunststiftung Ba-Wü für Bildende Kunst 2021 vergibt, gehen an vier Absolventinnen und einen Absolventen der Kunstakademie Karlsruhe.