Die Stadt neu denken

Kunst & Design // Artikel vom 16.06.2015

Ausstellung zum Räumlichen Leitbild Karlsruhe.

Eine Stadt ist niemals fertig. Wie aber plant man eine Planstadt weiter? Seit 2013 wird intensiv das komplexe Thema eines Räumlichen Leitbildes der Stadt bearbeitet. Dies ist nicht etwa ein neuer Flächennutzungsplan – die Stadt Karlsruhe hat vorbildlicherweise beschlossen, keine neuen Gewerbeflächen auf der grünen Wiese zu genehmigen –, sondern ein übergeordnetes Entwicklungskonzept der Stadt. Was sonst in Fachgremien erörtert wird, wird hier öffentlich gemacht. Bei der Ausstellung „Die Stadt neu denken“ mit ihrem umfangreichen Rahmenprogramm sind nicht nur Experten involviert, eingeladen sind alle aus der Stadt und Region, die Karlsruhe mitgestalten und weiterdenken wollen.

Zur Eröffnung am Di, 16.6., 20 Uhr bieten sich Gelegenheiten zum Gespräch mit Stadtplanern; die „Lange Nacht der Leitbilder“ am Fr, 26.6. ab 20 Uhr lädt Stadtmacher und Stadtdenker zum Austausch ein. Am 4./5.7. ab 15 Uhr wird eine Brachfläche auf dem Schlachthofareal zur Spielwiese für ein Hörspielprojekt von Paul Plamper mit dem Badischen Staatstheater, und Erkundungstouren mit dem Stadtgeburtstags-Projekt „Untenrum!“ führen per Fahrrad in den Süden der Stadt (Do, 25.6. und 9.7., je 17 Uhr). -bes/rw

Vernissage: Di, 16.6., 20 Uhr, bis 26.7., Di-Do 15-21 Uhr, Fr/Sa 15-23 Uhr, So 15-21 Uhr, Fleischmarkthalle, Alter Schlachthof, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 12.04.2021

Der Projektraum Pool und die Nordbeckenateliers fürchten um ihre Räume und richten sich daher mit einem offenen Brief an OB Frank Mentrup.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.