Die Terrakottaarmee

Kunst & Design // Artikel vom 22.06.2016

In diesem Sommer kommt die größte archäologische Entdeckung des 20. Jahrhunderts nach Ludwigsburg.

Über eine Million Besucher haben die imposante und aufwendige Inszenierung vom großen Kaiser Chinas, Qin Shi Huang Di, der vor 2.200 Jahren lebte, sowie seiner Terrakottaarmee, bereits besucht. Insgesamt 250 Exponate, darunter 150 künstlerisch meisterhafte und originalgetreue Repliken der Terrakottafiguren, präsentieren sich in beeindruckender Armeeformation.

Tonkrieger in ursprünglicher Bemalung, lebensgroße Pferde und Wagen sowie neueste Forschungsergebnisse geben Aufschluss über den Herstellungsprozess und die individuelle Beschaffenheit der Figuren. Rekonstruierte Funde von Bronzegespannen, Rüstungspanzern und originalgetreuen Waffen gewähren zudem Einblicke in die Kriegsstrategien des alten Chinas.

INKA verlost 2 x 2 Karten für „Die Terrakottaarmee & das Vermächtnis des Ewigen Kaisers“. Teilnahme per E-Mail bis Mi, 31.8. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Terrakottaarmee“.

22.6.-11.9., MHP Arena, Ludwigsburg
www.terrakottaarmee.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2019

Rund 400 Liter Wasser pro Tag gegen etwa 120 Liter – wessen Wasserverbrauch ist größer?





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2019

Codes stammen aus dem Zusammenhang des Handwerks und bereiteten die Industrialisierung vor.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2019

Gecoverte Kunstwerke oder eigenwillige Aneignung?





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2019

Der grafische Scherenschnitt ist eine uralte Tradition.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2019

Napoleon Bonaparte, der vor 250 Jahren geboren wurde, ordnete ganz Europa neu, Baden machte er zum Großherzogtum, Württemberg bekam einen König.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2019

Mit „Potenziale“ geht das Jubiläumsjahr „90 Jahre Gedok Karlsruhe“ ins Finish.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.10.2019

Genau zwischen zwei Großmächten lagen im 17. Jahrhundert Ungarn, Siebenbürgen und die Balkanhalbinsel, Schauplatz vieler Kriege und Konflikte zwischen den Osmanen, die das Gebiet Rumelien nannten, und dem Heiligen Römischen Reich.



Kunst & Design // Tagestipp vom 16.10.2019

Kathup Tsering stammt aus Tibet und ist Maler, Dichter und Übersetzer.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.10.2019

Kurfürst Friedrich V. baute das Heidelberger Schloss aus, ließ den Hortus Palatinus anlegen und heiratete eine englische Prinzessin.