Die Weihnachts-Nonsense-Maschine

Kunst & Design // Artikel vom 17.12.2014

Schade, schade: Die „Oh Tannenbaum“-Ausstellung in der HfG ist abgesagt.


Schön, schön: Es gibt einen Ersatz, der mit den eigenwilligen Interpretationen des Weihnachtsbaumes zumindest in Sachen Nonsense und Kreativität durchaus mithalten kann.

In einem Kooperationsprojekt der Architekturfakultät am KIT und der HfG entstanden komplizierte Apparaturen zur Ausführung einfachster Aufgaben. Alles zusammengenommen ergibt dann eine einzige große Nonsense-Maschine, die um 19 Uhr in den Lichthöfen der HfG angeworfen wird und mit viel Ooooh und Aaaaah, Gefunkel und Geklapper eine Menge in Bewegung setzt! -bes

Mi, 17.12., 18-22 Uhr, Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 6?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.