Dominik Schmitt

Kunst & Design // Artikel vom 19.01.2019

Dominik Schmitt, Oase, 2018

Surreale Lebe- und Hybridwesen malt Dominik Schmitt, der die malerischen Elemente der Renaissance mit den anatomischen Studien der Naturwissenschaften vereint.

Der Künstler erforscht mit Hilfe von Vorstudien exakte Proportionen, die Grundlage seiner geheimnisvollen Wesen. In abstrakten Räumen werden sie lebendig, denn Schmitt stellt nicht nur die Oberflächen der Figuren dar, sondern lässt ebenso einen Blick ins Innere zu: Viele seiner Figuren sind ineinander verschachtelt und öffnen ihre Leiber, in denen sich nicht nur Organe, sondern auch neue Geschöpfe befinden.

Antrieb des Landauer Künstlers sind meist soziale und philosophische Fragen: Wer oder was ist das menschliche Ich, aus wie vielen Ichs bestehen wir, woher kommen diese Ideen und Vorstellungen darüber und wohin wird sich das Ich transzendieren, wenn überhaupt? -gepa

Vernissage: Sa, 19.1., 15-20 Uhr (Galerientag), bis 9.3., Grafisches Kabinett bis 22.12., Artlet Studio, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2019

Um den „King Of Cool“ reißt sich mittlerweile die ganze Welt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2019

Jim Avignon ist Künstler und Entertainer, er reist viel und malt schnell, vielleicht „schneller als sein Schatten mitkommt“.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2019

Die Ausstellung „Karlsruhe und Elsass-Lothringen…“ spannt einen Bogen von der Annexion 1871 durch das deutsche Kaiserreich über die Rückgabe 1918 an Frankreich.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2019

Vier Stadtmuseen – das Stadtmuseum Baden-Baden, das Stadtmuseum Rastatt, das Museum Ettlingen und das Pfinzgaumuseum in Durlach – widmen sich ab Mitte Mai gemeinsam dem Thema „Reisen“.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2019

Aus München neu nach Karlsruhe übergesiedelt ist die traditionsreiche Galerie Spektrum von Jürgen Eickhoff.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2019

Vielschichtigkeit ist das passende Wort, um die Kunst von Andreas Lau, Karlsruher Künstler und Meisterschüler von Gerd van Dülmen, zu charakterisieren.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2019

Auch Wirbelwind Billi Thanner, die uns zuletzt mit der Sachertorte eines königlichen Hoflieferanten beglückte, ist erneut auf der „art“ vertreten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2019

Ein sattes Portfolio mit rund 200 internationalen Galerien, die rund 120 One-Artist-Shows zeigen, präsentiert die „art Karlsruhe“ im Februar.