Durlach: Der Turmberg ruft

Kunst & Design // Artikel vom 16.06.2019

Das Pfinzgaumuseum widmet sich dem Karlsruher Hausberg in seiner Ausstellung „Durlach: Der Turmberg ruft“, die den Bogen von dessen Entdeckung als Ausflugsziel, seiner Erschließung durch den Bau von Gaststätten und der Turmbergbahn 1888 bis hin zur heutigen Nutzung spannt.

Helene Seifert (So, 16.6.) und Susanne Stephan-Kabierske (So, 7.7.) führen jeweils um 11.15 Uhr durch die Schau. Mit Stephan-Kabierske geht’s außerdem auf den historischen Dachspeicher (Das Durlacher Handwerk, So, 30.6., 11.15 Uhr) sowie auf einen Rundgang von der Karlsburg zum Staatsweingut, wo man sich mit dem „Turmberg und seinem Wein“ (Di, 2.7., 16.30 Uhr) befasst, Verkostung eines Glases inklusive.

Am „Historischen Mittwochabend“ (26.6., 18 Uhr) gibt Stadtarchivarin Dr. Katrin Dort unter dem Titel „Wie kommt die Geschichte ins Archiv?“ eine Einführung und Betriebsleiter Heiko Steigleder ermöglicht einen „Blick hinter die Kulissen der Turmbergbahn“ (Sa, 29.6., 14 Uhr, Anmeldung: 0721/133 42 25, archiv@kultur.karlsruhe.de) und erläutert Technik und Geschichte der ältesten Standseilbahn Deutschlands. -pat

bis 1.12., Mi 10-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr, So 11-18 Uhr, Pfinzgaumuseum, Karlsburg Durlach, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 6?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 01.03.2021

Im Februar 2020 konnte die „Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ noch als einzige Kunstmesse ohne Einschränkungen veranstaltet werden, bevor weltweit sämtliche Messen abgesagt werden mussten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Das Baden-Badener Museum Frieder Burda hat seine Jahresplanung 2021/22 bekanntgegeben.