Edelweiß

Kunst & Design // Artikel vom 03.03.2018

Das Edelweiß steht seit jeher als Symbol für Unschuld und Reinheit und für die unberührte Natur der Berge.

Anfang des vergangenen Jahrhunderts begann man, die Blume als militärisches Abzeichen verschiedener Alpenkorps einzusetzen, so zog sie mit in den Krieg und die Schützengräben. Auch wenn die Unschuld aus den Bergen nicht alleine damit stand - Schönheiten wie Rose und Lilie teilen ein ähnliches Los - geht das Schicksal des Edelweißes doch darüber hinaus.

Nicht nur Edelweißplünderer sind hinter der geschützten, seltenen Pflanze her, aufgekitscht und vulgarisiert fristet sie ihr Dasein auch auf Käseschachteln, in Souvenirläden, Heimatfilmen, Prospekten von Reiseveranstaltern und auf inzwischen allgegenwärtigen Oktoberfesten. Zeit für die längst überfällige  Rehabilitierung des Edelweißes durch die KünstlerInnen von zettzwo. Thema der folgenden Ausstellung ist dann „Verdreht“. -rw

„Edelweiß“ bis Sa, 3.3., Vernissage „Verdreht“: Fr, 9.3., 19 Uhr, bis Sa, 6.4., Zettzwo Produzentengalerie, Zunftstr. 2, Karlsruhe, Fr 18-20 Uhr, Sa 10-14 Uhr

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.





Kunst & Design // Artikel vom 30.07.2021

Als Ausgleich zum durch die Betreiber der Litfaßsäulen verschuldeten verspäteten Start wird die erste Achteintel-Ausstellung verlängert.