Egocinema

Kunst & Design // Artikel vom 01.05.2012

„Egocinema“ ist der Titel eines unlängst entstandenen Gemäldes des Karlsruher Akademie-Professors Gustav Kluge, der gleichzeitig einer ganzen Ausstellung ihren Namen gibt.

Denn das Gemälde steht prototypisch für die Konstruktion und Dekonstruktion des Ichs, scheint aber zugleich auch eine Hommage an Karlsruhes legendäres Kino Schauburg zu sein. Kluges Arbeiten drehen sich um die menschliche Figur in ihrer Körperlichkeit, die er ihr (und uns) in seinen Gemälden drastisch mit all ihren Schmerzen, Ängsten und Bedrohungen vorführt.

Es sind Portraits von Künstlerfreunden, dem Kunstmarkt-Geschehen entlehnte Situationen und „Promis“ in schmerzhafter Verfremdung; er entführt uns in Milieus, die befremdlich wirken, und zeigt uns damit auch die Abgründe des Menschlichen. Nun sind über 130 Kunstwerke von den 1980er Jahren bis heute vereint und legen ein umfangreiches Zeugnis seines künstlerischen Schaffens ab, das immer auch ein Reiben an der Geschichte der gegenständlichen Malerei (bei Kluge jenseits der Leipziger Schule) ist. -ChG

bis 28.5., Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 22.09.2018

Bulach, das erstmals 1193 Erwähnung fand, wurde 1929 eingemeindet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 22.09.2018

„Deltabeben“ ist die inoffizielle „Kunst-Biennale“ der Metropolregion Rhein-Neckar, 2018 ausgerichtet vom Wilhelm-Hack-Museum und dem Kunstverein Ludwigshafen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 22.09.2018

Erfolgreich etabliert haben sich die „Offenen Ateliers“ in Durlach und Grötzingen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 21.09.2018

Zu sehen sind Arbeiten von Kasia Fudakowski, die während eines längeren Aufenthalts in Mexiko entstanden und Aneignungstendenzen der Gegenwartskunst vor dem Hintergrund mexikanischer Kolonialgeschichte und kultureller Aneignung thematisieren.





Kunst & Design // Tagestipp vom 21.09.2018

Eine schöne Tradition ist, dass die Klassen von Akademieprofessorinnen ausstellen können.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.09.2018

Die Karlsruher Künstlerin Pola Sperber zeigt in ihren Skulpturen, wie wir unsere Illusionen produzieren und dass es stets auch andere Möglichkeiten gibt, wie man die Wirklichkeit sehen kann.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.09.2018

Wie vielfältig die Gesichter einer Kunstsammlung sind!





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.09.2018

Im Grunde war es die Bewegung, die die Moderne „gemacht“ hat.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.09.2018

Stell dir vor, es ist Ausstellung und keiner muss Eintritt bezahlen.