Ein Traum wird wahr: Die eigene Kunstausstellung – die Planung

Kunst & Design // Artikel vom 27.06.2022

Kunstausstellung (Foto: InstagramFOTOGRAFIN/pixabay.com)

Für jeden Künstler geht ein Traum in Erfüllung, wenn die erste Ausstellung der eigenen Kunstwerke Realität wird.

Besonders für regionale Künstler ist es enorm wichtig, wenn den verschiedensten Menschen der Zugang zu den eigenen Werken ermöglicht wird. Durch eine Platzierung der eigenen Kunst ist es nicht nur möglich, die eigenen Kunstwerke publik zu machen, sondern auch gewinnbringend zu verkaufen.

Eine eigene Ausstellung zu veranstalten, ist besonders für junge und unbekannte Künstler ein großer Schritt. Viele Künstler, die Kunst eher als ihr Hobby verstehen, scheuen sich vor diesem Karriereschritt, da eine Ausstellung mit einem enormem Aufwand verbunden ist und die Zahl der Interessenten nicht genau abgeschätzt werden kann. Diese Angst sollte man ablegen, da Kunst schon immer etwas mit einer gewissen Risikobereitschaft zu tun hatte und eine eigene Kunstausstellung den Gipfel des eigenen Schaffens bedeutet.

Der Verkauf von Kunstwerken

Selbstverständlich muss ein Künstler auch von seinem Kunsthandwerk leben können. Sind die ersten Kunstwerke verkauft, ist zu überdenken, wie man mit dem erworbenen Geld umgeht. Viele Kunstschaffende zahlen ihr Geld auf ein Bankkonto ein, aber übersehen die niedrigen Zinsen. Eine Anlage in Aktien ist wegen Kursschwankungen äußerst riskant. Aus diesem Grund ist es für viele Künstler logisch, das Geld in Schmuck anzulegen. Hierbei bieten sich Luxusuhren an, die als besonders wertstabil gelten. Investiert man beispielsweise in Rolex Luxusuhren, so tätigt ein Künstler ein Investment, das keinen Kursschwankungen unterliegt und als sehr wertstabil einzuschätzen ist. Möchte man in Luxusuhren investieren, lohnt sich ein Blick ins Internet: Anbieter haben sich hier auf diesen Bereich spezialisiert und bieten die Uhren in einem exklusiven Onlineshop an, der an eine seriöse Galerie erinnert. Der Vorteil für den Künstler besteht darin, dass die Luxusuhren von zertifizieren Uhrmachern überprüft werden und die Echtheit somit bestätigt wird. Gleichzeitig bietet ein seriöser Anbieter auch eine 24 Monate Garantie an.

Wo ist ein guter Platz für die Ausstellung?

Wird der richtige Platz für die Kunstausstellung gewählt, so ist ein großer Schritt in Richtung Erfolg getätigt. Eventuell gibt es ja in der näheren Umgebung einen Bezirk, der für Kunsthandwerk bekannt ist? Grundsätzlich sind natürlich die Faktoren Preis, Größe und das Umfeld zu beachten. Besonders im Bereich der Kosten sollte man verschiedene Angebote zu studieren. Ein junger Künstler wird noch keine eigene Galerie besitzen und somit müssen Räume angemietet werden. Viele Galerien möchten nach einer Ausstellung eine Gewinnbeteiligung am Verkauf der Kunstwerke erhalten. Dies ist besonders für Hobbykünstler abschreckend und somit sollte man sich nach kostenlosen Möglichkeiten umsehen. Eine gute Idee ist es, bei örtlichen Arztpraxen anzufragen, ob die Bilder oder Kunstwerke dort einen Platz bekommen können. Im Wartezimmer werden die Patienten über eine längere Zeit mit den Objekten konfrontiert und somit ist es durchaus möglich, dass ein Interessent generiert werden kann.

Die Werbung – unverzichtbar für den Erfolg

Ohne Werbung wird die eigene Kunstausstellung kein Erfolg werden. Selbstverständlich muss sich die Botschaft durch Mundpropaganda verbreiten und Familie, Freunde und Bekannte sind zu informieren. Besonders wichtig ist aber Werbung auf Flyern, in regionalen Zeitungen, in Magazinen und im Radio. Auch ein Interview in einer lokalen Tageszeitung kann die Massen mobilisieren. Hier sollte man im Vorfeld Kontakt zu der Lokalredaktion aufnehmen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL