Erfolgreiche Eröffnung der „art Karlsruhe“

Kunst & Design // Artikel vom 08.03.2012

Die Klassische Moderne punktet mit Verkäufen im sechsstelligen Bereich.

„Sehen und Sammeln“ lautet das Motto der neunten „art Karlsruhe“. Auf 35.000 Quadratmetern bieten 222 Galeristen aus zwölf Ländern bis So, 11.3. Malerei und Skulptur – von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwartskunst. Ein besonderes Highlight sind die beiden Sonderschauen mit Werken aus den Sammlungen Marli Hoppe-Ritter und Gunter Sachs. Dessen Sohn, Rolf Sachs, freute sich am Vernissageabend gemeinsam mit Günther Netzer, einem langjährigen Freund der Familie, über die gelungene Präsentation der Exponate, darunter viele Werke von Andy Warhol.

Bereits zur Preview am Nachmittag hatte sich die erfolgreiche Eröffnung der „art Karlsruhe“ in Zahlen niedergeschlagen: So machte die Stuttgarter Galerie Umsätze von über 500.000 Euro. Veräußert wurde beispielsweise ein Werk von Emil Schumacher aus den 1960er Jahren für 360.000 Euro, eine Arbeit von Horst Antes für 120.000, und ein Reliefbild von Jürgen Brodwolf ging in eine öffentliche Sammlung.

Auch die Münsteraner Galeristin Doris Möller strahlte: Eine Graphik von Pablo Picasso konnte sie gleich zu Beginn der Vernissage verkaufen. „Im sechsstelligen Bereich, mehr verrate ich nicht“, ließ sie wissen, und bei Henze & Ketterer musste schon früh umgehängt werden. Ein Gemälde von Fritz Winter aus den 1950er Jahren hatte für 105.000 Euro den Besitzer gewechselt. Auch die Galerie Valentin meldete erste Verkäufe, unter anderem eine Arbeit von Willi Baumeister für 280.000 Euro.

Bis zum Sonntag erwarten den Kunstsammler neben den Werken der Klassischen Moderne auch etablierte Positionen der Gegenwartskunst. So offeriert etwa Dorothea van der Koelen Arbeiten von Daniel Buren für 68.000 Euro, die Galerie St. Gertrude hat Werke von Arnulf Rainer im Angebot, und die Galerie Casteel lockt mit Imi Knoebel, beispielsweise einer monumentalen Arbeit für 140.000 Euro.

Für Liebhaber junger Kunst und Sammlereinsteiger werden in jeweils einer eigenen Halle jüngste Positionen, Fotografie und Editionen angeboten. Und auch hier sind Käufer wie Galeristen begeistert. So freute sich etwa der Aussteller Klaus Brennecke über den Verkauf einer Arbeit von Franziska Maderthaner für 9.500 Euro an einen Sammler. Neukontakte und erste Abschlüsse meldete auch die Berliner Galerie Wagner + Partner. Fünf Arbeiten von Peter Dreher waren zur Eröffnung verkauft. „Atmosphäre und Umsätze stimmen“, konstatierte Cai Wagner. „So kann es gerne weitergehen.“ -ps/pat

Do-So, 8.-11.3., 12-20 Uhr, So 11-19 Uhr, Messe Karlsruhe, Eintritt: Tageskarte 16 Euro (erm. 12 Euro), Abendkarte ab 17 Uhr 10 Euro, Zweitageskarte 24 Euro (erm. 20 Euro), Dauerkarte 30 Euro (erm. 26 Euro)
www.art-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





St-Art 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.11.2017

Die 1997 gegründete Kunstmesse „St-Art“ in Strasbourg wurde in nur wenigen Jahren zur zweitgrößten französischen Kunstmesse mit jährlich über 20.000 Besuchern.

>   mehr lesen...




Poetische Expansionen Teil 2

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2017

Neue künstlerische Formen entstanden ab den 1950er Jahren vor allem in Süddeutschland, einige Dichter aus Stuttgart begannen, die Poesie zu erweitern um künstlerische Medien.

>   mehr lesen...




Peter Vogel

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2017

Seine „Zwitscher­maschi­nen“ waren berühmt.

>   mehr lesen...




Bildgewalt

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2017

Unser Leben, unsere Geschichte basiert auf Gewalt.

>   mehr lesen...




Aids-Benefiz-Kunstauktion 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2017

Am So, 22.10. um 15 Uhr lädt der Förderverein der Aids-Hilfe Karlsruhe wieder zur Benefiz-Kunstversteigerung zu Gunsten der Aids-Hilfe Karlsruhe/Zentrum für sexuelle Gesundheit ein.

>   mehr lesen...




20 Jahre Städtische Galerie im Hallenbau

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2017

Exakt am 18.10. jährt sich das 20-jährige Bestehen der Städtischen Galerie Karlsruhe im Hallenbau.

>   mehr lesen...




Erster Weltkrieg in den Alpen

Kunst & Design // Tagestipp vom 21.10.2017

Erster Weltkrieg – dabei denken wir vor allem an den grausamen Stellungskrieg in Frankreich, an Verdun, die Gräben und das Gas. Gekämpft wurde aber auch an anderen Fronten, beispielsweise in den Alpen.

>   mehr lesen...




Begegnungen und Skulpturen

Kunst & Design // Tagestipp vom 21.10.2017

Zuerst in Dortmund, dann in Münster (wo u.a. Werke der Karlsruher Künstlerin Franziska Schemel gezeigt werden) und jetzt zusätzlich in Karlsruhe.

>   mehr lesen...