„Eunique“ mit Sonderschau „Just Ceramics“

Kunst & Design // Artikel vom 04.05.2012

Die vierte „Eunique“ ist am gestrigen Do, 3.5. mit einem exklusiven Previewabend gestartet.

Für Begeisterung bei den Vernissage-Besuchern sorgte die offizielle Eröffnungsveranstaltung mit Talkrunde und finnischer Fashion-Show. Die über 350 Aussteller aus 21 Nationen zeigen die ganze Bandbreite schöpferischer Schaffenskraft. Viel gibt es auf der diesjährigen Internationalen Messe für Angewandte Kunst und Design in der Messe Karlsruhe zu entdecken, was das Herz von Liebhabern für Unikate und Kleinstserien höher schlagen lässt.

Herausragende zeitgenössische Keramik zeigt die Sonderschau „Just Ceramics“. Kuratorin Monika Gass hat insgesamt 20 Künstler aus den Bereichen Gefäß, Figur und Skulptur ausgewählt, die auf die hohe Qualität heutiger Keramik verweisen. Das teuerste Objekt in dieser Ausstellung ist ein Unikat von Caroline Cheng mit einem Wert von 23.000 Euro. Faszinierend wirkt ein sich küssendes Tierpärchen von Kim Simonsson, der als Künstler aus der Welt-Design-Hauptstadt Helsinki eine Brücke zum diesjährigen Gastland Finnland schlägt.

Nach wie vor begeistern sich die Finnen für Materialien wie Holz, Wolle oder Glas. Auch wenn viele Finnen heute in Städten leben, haben Landschaft, Natur und Tradition einen großen Stellenwert. Dies wird auch in den Arbeiten der Künstler deutlich, von denen 20 in der Sonderschau Finnland zu finden sind. Weitere 14 finnische Künstler bereichern die „Eunique“ zudem. Einzigartige Glasskulpturen, jede einzelne ein Unikat, sind bei Ritva-Liisa Pohjalainen zu finden. Die Objekte strahlen eine große Lebendigkeit und Anziehungskraft aus. Die Naturverbundenheit wird bei vielen finnischen Künstlern deutlich, wie zum Beispiel bei den einzigartigen Keramik-Skulpturen von Päivi Rintaniemi, die mit starken, monumentalen Formen das warme Material betonen: klar, spielerisch und funktional.

In der Galerien-Area präsentiert sich eine große Bandbreite unterschiedlichster Strömungen zeitgenössischer Angewandter Kunst. Sehr experimentell sind hier zum Beispiel die Arbeiten der Goldschmiedin Marianne Schliwinski, die aus unterschiedlichen gesammelten Fundstücken verspielte Schmuckstücke herstellt und die Kunden dazu einlädt, diese assoziativ zu interpretieren. Zu finden ist sie in der Galerie Spektrum. In direkter Nachbarschaft gibt die Galerie V & V umfassende Einblicke in österreichisches Kunsthandwerk der Spitzenklasse.

Die Bandbreite reicht von funktionellem über figurativen zu objekthaftem Schmuck, von Zitaten, die konventionelle Schmuckbegriffe durchbrechen, bis zu Designgegenständen, Schals und Hüten. Hier faszinieren zum Beispiel die bedruckten Textilien von Ursi Fürtler, multifunktional einsetzbar als Schal, Tuch, Rock oder Kleid, ganz einer sinnlichen, optischen und haptischen Ästhetik verpflichtet.

Die Fashion Shows präsentieren verschiedene „Eunique“-Exponate direkt am Model. Arbeiten internationaler Künstler werden in den Shows um 14.30 und 17.30 Uhr gezeigt, Modenschauen mit Arbeiten deutscher Künstler finden um 12 und 16 Uhr statt. Die „Eunique“ lädt noch bis So, 6.5. ein, sich von den gestalterischen Höchstleistungen inspirieren zu lassen und sich vielleicht auch ein Lieblingsstück für zuhause zu sichern. -ps

4.-6.5., Messe Karlsruhe, täglich 11-19 Uhr, Eintritt: Frühbucher (bis 25.4.) 12 Euro (Tagesticket),
20 Euro (Dauerticket), an den Messetagen: Tagesticket 15 Euro/erm. 12 Euro, Dauerticket 25 Euro
www.eunique.eu

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Georg Tyrahn

Kunst & Design // Tagestipp vom 16.12.2017

Georg Tyrahn? Nie gehört wahrscheinlich.

>   mehr lesen...




Bronislava von Podewils

Kunst & Design // Tagestipp vom 15.12.2017

Tiere als Motiv gehören zur Kunst seit ihren frühesten Stunden – Wellpappe allerdings erst seit den 1960ern.

>   mehr lesen...




Resonanzen live

Kunst & Design // Tagestipp vom 15.12.2017

Freitagnachmittag ist nicht nur der Eintritt in die ZKM-Ausstellung „Resonanzen“ ab 14 Uhr umsonst.

>   mehr lesen...




Informel

Kunst & Design // Tagestipp vom 15.12.2017

Das Informel bezeichnet eine Richtung der Abstraktion, die durch Entgrenzung der Formen, Spontanität und prozesshafte Bildentstehung gekennzeichnet ist.

>   mehr lesen...




Sammlung Anna und Dieter Grässlin

Kunst & Design // Tagestipp vom 14.12.2017

Die Ausstellung „Mut zur Freiheit“ präsentiert aus der Sammlung Anna und Dieter Grässlin ausgewählte Vertreter informeller Kunst, einer bezeichnenden Strömung der Nachkriegszeit.

>   mehr lesen...




BKV-Mitgliederausstellung 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 10.12.2017

Die nichtjurierte Mitgliederausstellung ist jedes Jahr der Abschluss im Badischen Kunstverein.

>   mehr lesen...




America! America! How Real Is Real?

Kunst & Design // Tagestipp vom 09.12.2017

Bilder und emotional aufgeladene Symbole wie die US-Flagge, die Nationalhymne, der „Frontier Man“.

>   mehr lesen...




Aktuelle Arbeiten des Informel

Kunst & Design // Tagestipp vom 08.12.2017

Der nach freier Gestaltung strebende Ausdruck der Informellen Kunst ist seit der Nachkriegszeit fester Bestandteil der abstrakten Formensprache.

>   mehr lesen...


Hüftgold

Kunst & Design // Tagestipp vom 08.12.2017

Eine der Konstanten in der monatlichen Ausstellungsserie der Zettzwo Produzentengalerie ist das Thema im Dezember – Gold.

>   mehr lesen...