Extra-Conjugale

Kunst & Design // Artikel vom 05.05.2018

Monaco besuchen, durch die fürstliche Stadt spazieren – eine Erfahrung, an die sich das Athener Künstlerduo Extra-Conjugale (deutsch: außerehelich) mit sentimentaler Musik und einem Film aus Malerei und Zeichnung erinnert.

Welche mysteriöse Kraft hat dieser Ort, der nicht vergessen werden will? Irini Karayannopoulou und Sébastian Marteau trafen sich an der Kunstakademie in Saint-Etienne, sie war auch ein Jahr an der Akademie in KA. Ihre Projekte in Europa und den USA umfassen Skulpturen, Malerei, Sound, Installationen, Kunst-Editionen (Sebr Design, Cube Art Editions, Beba Bebo Zine), Kurzfilme, Kuratierungen (Lust Magazine, The Callas Brothers).

Marteau nahm auch an der „Documenta“ 14 in Athen und Kassel teil. Parallel eröffnet die Ausstellung „3D“ von Christian Schmid. Bei genauerem Hinsehen wird der illusionistische Tiefenraum in den Malereien des Künstlers erweitert: Die konstruierten Perspektiven bergen eine „gefakte“ Weltsicht, die neue, eigenartige Wahrheiten zeitigt. -hju

Eröffnung: Sa, 5.5., 19 Uhr, bis 11.6., Luis Leu, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 4?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL