Farbe querfeldein

Kunst & Design // Artikel vom 19.05.2018

Das Gelbe vom Ei, der Goldene Schnitt, das blaue Wunder – in der aktuellen Ausstellung der Jungen Kunsthalle tauchen kleine und große BesucherInnen in die Welt der Farben ein.

Geht man durch die Ausstellungsräume, spürt man die verschiedenen Wirkungen: Der grelle Ton der knallorangen Wand zieht sofort den Blick an, lässt aber nach kurzer Zeit die Augen schmerzen. Vor der lila Wand bekommt man Lust auf Heidelbeeren und auf Schokolade. Steht man vor dem satten Grün, meint man geradewegs den Frühling zu riechen. Gleich um die Ecke kommt man in einen kleinen Raum, der ganz in Farbe getaucht ist – je nachdem welches Lied läuft, wechselt die Beleuchtung.

Tipp: verschiedene Melodien auswählen und entspannt auf einem Kissen den Klängen lauschen oder auf der freien Fläche tanzen. Gemälde hängen in der Ausstellung nur eine Handvoll, sie sind den Farben entsprechend platziert und werden begleitet von Objekten oder Mitmachstationen.

Apropos Mitmachen: In Workshops und Ferienkursen können Kinder und Jugendliche selbst die Wirkung von Farben erforschen (Sa, 19.5.), im Farblabor unterschiedliche Malfarben kennenlernen und selbst herstellen (Di-Fr, 22.-25.5.) oder mit dem Lieblingsblau ein Bild malen (Sa, 9.6.). Für Gruppen oder Schulklassen werden Führungen und individuelle Aktionsprogramme angeboten, Anmeldung und Infos unter service@kunsthalle-karlsruhe.de. Der Eintritt ist frei. -leh

25.3.-21.10., tägl. 10-18 Uhr außer Mo, Junge Kunsthalle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.