Feinstein

Kunst & Design // Artikel vom 21.11.2014

Stillleben und mehr im Stile eines Willem Claeszoon Heda malt Pavel Feinstein, die bei ihm allerdings mit Merkwürdigkeiten aufwarten.

Denn dort, wo der Niederländer beispielsweise den zwar toten, aber doch intakten Fisch präsentierte, verarztet Feinstein seine offenbar noch lebendigen „Protagonisten“. Umwickelt mit Mullbinden liegen sie fein säuberlich drapiert auf den gestärkten Damasttischdecken.

Hier ein Hammer, dort ein Äffchen und andere Utensilien, die nicht recht passen wollen, machen aus dem Stillleben ein echtes Panoptikum. Während Feinsteins kleinformatige Arbeiten in Karlsruhe zu sehen sind, zeigt Schrade in Mochental die diesjährige Franz-Joseph-Spiegler-Preisträgerin Marion Eichmann mit „Momentaufnahmen“ und die Baselitz-Schülerin Rebecca Raue mit „travelling towards the unknown“. Außerdem zieht ein letzter Hauch Sommer ins Schloss ein: mit der aus Karlsruhe übernommenen Ausstellung „Faszination Meer“. -ChG

Feinstein: Vernissage Fr, 21.11., 18 Uhr, bis 23.12., Galerie Schrade, Karlsruhe; Eichmann/Raue/Meer: bis 30.11., Galerie Schrade, Mochental

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.