Fortsetzung folgt

Kunst & Design // Artikel vom 18.06.2012

Das ZKM ist bereits mit der Doppelausstellung „The State Of Image“ angetreten, die jüngere Kunstgeschichte zu korrigieren.

Denn mit Zbigniew Rybczynski und Gábor Bódy werden zwei Medienpioniere aus dem ehemaligen Ostblock gezeigt, die mit ihren Videofilmen z.B. das Format des Senders MTV während seiner Entstehung stark beeinflussten. Mit Ivan Faktor (Foto) und Józef Robakowski wird dieser Anspruch weiter vertieft.

Faktors Arbeiten ziehen ihren ganz speziellen Reiz aus dem Crossover von Fotografie, Video und Performance. Seine Faszination für Filme und die Entwicklungsstränge der visuellen Medien schlägt sich in seinem umfangreichen Werk nieder, das zahlreiche Referenzen zu medialen Bildwelten anderer Künstler aufweist.

„Erstes Programm“ ist nicht nur der Titel seines 1978 gedrehten Experimentalfilms, sondern auch Ausgangspunkt für die gleichnamige Ausstellung. Dem Kroaten Faktor wird mit Józef Robakowski einer der wichtigsten Vertreter des polnischen Experimentalfilms gegenübergestellt. Er arbeitete in den 60er Jahren ganz bewusst außerhalb des offiziellen Galerien- und Museumsbetriebs, um politisch wirken und kritisch agieren zu können.

Ein wichtiger Aspekt seines Schaffens ist die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern – womit diese Ausstellung an jene von William S. Burroughs anschließt, der ja ebenfalls mit seinen „Collaborations“ Gemeinschaftsarbeiten mit Künstlern seiner Zeit schuf. -ChG

Eröffnung Faktor/Robakowski: Fr, 15.6., 19 Uhr, bis 9.9., ZKM - Museum für Neue Kunst, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 6?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2020

Auch Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ ist als Großveranstaltung von den Eindämmungsmaßnahmen der Covid-19-Pandemie betroffen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 05.06.2020

Wegen der Corona-Pandemie präsentieren sich die Künstlerinnen Simone van gen Hassend, Ulrike Tillmann und Silke Stock sicher hinter Schaufensterglas.





Kunst & Design // Tagestipp vom 26.05.2020

Im wiedergeöffneten Schmuckmuseum Pforzheim ist die aktuelle Sonderausstellung „Die Welt neu geordnet – Schätze aus der Zeit Napoleons“ noch bis So, 14.6. zu sehen.