Fotografie aus China und Deutschland

Kunst & Design // Artikel vom 03.10.2017

Die Möglichkeiten der Fotografie sind unerschöpflich.

Der Flug der Glühwürmchen (Jiang Pengyi), die Kleidung der Menschen (Corina Gertz), Stadtbilder (Andreas Gefeller) in überbelichteten Nachtaufnahmen, so dass sich die Realität aufzulösen beginnt, die schwarzen Alpenlandschaften von Michael Schnabel, die zur stillen Poesie werden.

Während sich in den Glühwürmchenfotos die Bewegungen der Tiere beim Entwickeln zeigen, entstehen die Kompositionen von Michael Reisch erst am Rechner. Die Ausstellung mit je sechs Fotografen aus China und Deutschland zeigen die Möglichkeiten der Fotografie, die Grenzen des Dokumentarischen und die Chancen, durch Überschreiten eine neue Art von Dokument zu schaffen. -gp

bis 3.10., Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL