Fotografie in Karlsruhe 1840 bis 1990

Kunst & Design // Artikel vom 20.07.2019

Das Stadtmuseum arbeitet die Etappen der Fotografie in Karlsruhe ab.

Von den Wanderfotografen um 1840 und der Gründung des ersten Fotoateliers um 1852 durch Theodor Schuhmann bis zur Presse-, Werbe- und Reisefotografie im 20. Jahrhundert. Die Fotografenfamilie Bauer, Friedrich Wilhem Ganske und Horst und Lilo Schlesinger und andere stehen im Mittelpunkt der Präsentation.

Die Geschichte der Stadt wird anhand dieser Nachlässe beleuchtet und mündet im Anschluss in das Hofatelier der Gebrüder Hirsch. Mitunter wird die Entwicklung der Fotografie als künstlerisches Medium sowie die Kameratechnik anhand der zahlreichen Exponate erläutert. Rekonstruktionen der pompösen Fotoateliers zeigen, dass diese den Malerateliers in nichts nachstanden. Besucher können sich in historischer Kulisse fotografieren lassen. -asm

Sa, 20.7., bis 26.1.2020, Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem der in Berghausen lebende kubanische Skulpturenkünstler den Oktober über anlässlich des 30. Jubiläums der Wiedervereinigung im Café Grundrechte unterm Titel „Menschenrechte – Presse- und Meinungsfreiheit“ ausgestellt hat, lädt er an zwei Wochenenden in den Park hinter seinem Atelier.





Kunst & Design // Tagestipp vom 27.11.2020

Die Vorbereitungen für den Aufbau der Ausstellung waren längst in vollem Gang und die Transporttermine für die zahlreichen Leihgaben größtenteils vereinbart.



Kunst & Design // Tagestipp vom 26.11.2020

Bis jetzt hat die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe ihren Studierenden trotz der Pandemielage unter strengen Hygienevoraussetzungen die Arbeit in den Ateliers und Werkstätten der Hochschulgebäude im WS 2020/21 weiterhin möglich gemacht.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.11.2020

Im Rahmen dieses „How Do We Care?“-Onlinevortrags gibt Marinella Senatore Einblicke in ihre Arbeit an der nomadisch reisenden School of Narrative Dance.