Franz Radziwill und die Gegenwart

Kunst & Design // Artikel vom 01.02.2019

Bevor die neue Ausstellung mit Werken des im Norden hochgeachteten Malers Franz Radziwill (1895–1983) eröffnet, der schon sehr früh das Eindringen der Technik in die Landschaft malerisch erfasste, ist noch bis 13.1. die Werkschau mit Simone Westerwinter zu sehen (Künstlergespräch am 10.1., 18.30 Uhr).

Mit Matthias Gnatzy ist am So, 27.1. um 11.30 Uhr ebenfalls ein Künstlergespräch zu seiner Schau „Die vier Kammern des Herzens“ zu erleben. -rw

Franz Radziwill und die Gegenwart – Landschaft, Technik, Medien, Vernissage: Fr, 1.2., 19 Uhr, bis 22.4., Simone Westerwinter –Werkschau, bis 13.1.; Studioausstellungen: Luisa Richter bis 17.3., Matthias Gnatzy bis 31.3., Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …