Freie Wahl? Die Formkräfte des Kunstlebens

Kunst & Design // Artikel vom 12.11.2009

Seit Mitte 2008 bis wohl Ende 2010 wird die Nancyhalle vom Kulturbüro der Stadt in Kooperation mit Kulturpartnern bespielt.

Im Fokus stehen Projekte, die vernetzen, gesellschaftlich relevant sind, einen Karlsruher Bezug aufweisen oder sich im Experimentellen abspielen. „Freie Wahl? Die Formkräfte des Kunstlebens“ ist eine Weiterführung des Themas der „Wahlheimat“-Ausstellung: Beide greifen das Thema „Demokratie“ auf. Die KuratorInnen Christina Irrgang und Gregor Jansen haben Künstlerinnen eingeladen, die mit Karlsruhe in enger Verbindung stehen. Diese konnten sich weitere Partner für eine künstlerische Kooperation suchen.

Welche Position(en) die Künstlerinnen, die in Karlsruhe an der Kunstakademie oder der HfG studierten oder lehren,  dabei wählten, war ihre „freie Wahl“. Eine neue Form des Ausstellens und des Weiterdenkens von Frauenwahlrecht – dessen 90-jähriges Jubiläum 2009 gefeiert wird – soll hier medial via Ausstellung, Lesung, Musik, Diskussionen, Theater oder Performance thematisiert werden.

So tritt die Performancekünstlerin Patrycja German in Kooperation mit Stefanie Trojan auf, während die Design-Künstlerinnen BLESS (Ines Kaag/Desiree Heiss) einen Workshop mit dem mexikanischen Architekten José Rojas anbieten. Corinne Wasmuht hat als Partner das Universal Cosmopolitan Research Project gewählt, während Marijke van Warmerdam ihrer fotografischen Arbeit eine Installation von Jessica Stockholder gegenüberstellt. Korrespondierend zu ihren Zeichnungen hat Anna Lea Hucht sich den legendären Film „Die Frau in den Dünen“ (1964) von Hiroshi Teshigahara gewählt, und Anna Kolodziejska stellt ihren Skulpturen die Literatur von Wis?awa Szymborska gegenüber.

Die Medienkünstlerin Anna Jermolaewa ist mit ihrem neuen Film „Aleksandra Wysokinska/20 Jahre danach“ vertreten und lud Annabel Lange ein, zwei Soundinstallationen beizusteuern. Sandra Meisel schließlich bildet eine Kooperation mit der Berliner Künstlerinneninitiative Der Strich mit Gästen (Bettina Allamoda, Kerstin Drechsel, Patrycja German, Annette Gödde, Marc Gröszer, Annette Hollywood, Joe Neave), letztlich den UrheberInnen des Karlsruher Projekts.

Das üppige, sehr spannende und auch musikalisch hochkarätige Rahmenprogramm legt über die Ausstellung hinaus ebenfalls einen besonderen Fokus auf weibliche Positionen in der Gesellschaft, die aus kultureller Perspektive beleuchtet werden. Impulsgebend für die Betrachtung der Wechselwirkung von Recht und Kultur waren die kulturpolitischen Schriften Marianne Webers, welche sich 1919 auch in Karlsruhe für ein aktives Frauenwahlrecht engagierte. -rowa

„Freie Wahl?“ – Das Rahmenprogramm

präsentiert von INKA
www.formkraefte.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN BEITRÄGE





Tambellini & Lüpertz

Kunst & Design // Artikel vom 20.08.2017

Die erste umfassende Einzelausstellung des Intermedia-Art-Pioniers Aldo Tambellini ist noch bis zum 6.8. im ZKM zu sehen.

>   mehr lesen...




Kronen der Macht

Kunst & Design // Artikel vom 19.08.2017

Zu den Insignien monarchischer Macht gehören neben der Krone oft Zepter und Reichsapfel.

>   mehr lesen...




Straßengeschichten

Kunst & Design // Artikel vom 11.08.2017

Drei Jahre nach ihrer letzten Ausstellung im Kunstverein präsentieren die Fotografen Sadik Üçok (Istanbul) und Ralf J. Diemb (Ateliergemeinschaft Wil­helms­höhe) mit „Straßengeschichten“ neue Fotoarbeiten.

>   mehr lesen...




Black And White

Kunst & Design // Artikel vom 05.08.2017

Das Artlet Studio, Karlsruhes „Galerie für moderne Kunst und Artverwandtes“, leistet mit „Black And White“ einen inoffiziellen Beitrag zur „Kamuna“ (Sa, 5.8.).

>   mehr lesen...




Kamuna 2017

Kunst & Design // Artikel vom 05.08.2017

„Kultur ist Heimat“ – unter diesem Postulat klinkt sich die „Kamuna“ in den „Heimattage“-Kanon ein.

>   mehr lesen...




Japan-Kulturfest

Kunst & Design // Artikel vom 04.08.2017

Die japanische Kultur hat in der letzten Zeit einen überraschenden Boom erlebt.

>   mehr lesen...




5. Weltenbummlertreffen

Kunst & Design // Artikel vom 28.07.2017

Weltreisende und ihre Allradler treffen sich zum fünften Mal am letzten Juli-Wochenende in Gaggenau.

>   mehr lesen...




HfG-Diplome 16/17

Kunst & Design // Artikel vom 27.07.2017

Im Gegensatz zu fast allen anderen Hochschulen hat es an der HfG überlebt: das Diplom.

>   mehr lesen...




Poetische Expansionen Teil II

Kunst & Design // Artikel vom 26.07.2017

Nach Nanni Balestrini, Hansjörg Mayer und Gerhard Rühm wird Ende Juli der zweite Teil der Ausstellung „Poetische Expansionen“ eröffnet.

>   mehr lesen...