Friedrich Kallmorgen

Kunst & Design // Artikel vom 19.06.2016

Die Besonderheit seiner Gemälde liegt in der Verbindung von der Genre- mit der Landschaftsmalerei.

Der Landschaftsmaler – einer der Mitbegründer der Grötzinger Malerkolonie – ließ sich an der Karlsruher Akademie unter anderem bei Gustav Schönleber ausbilden; der Skizzenblock für ein rasches Arbeiten en plain air war bis zu seinem Tod wichtiges Utensil seiner zahlreichen Reisen.

Davon, aber auch von der malerischen Befruchtung zwischen ihm und seiner Frau, der Malerin Margarethe Hormuth-Kallmorgen, sowie von zahlreichen Karlsruher Motiven, die Kallmorgen einfing, erzählt die opulente Schau in der Städtischen Galerie. -ChG

bis 26.6., Städtische Galerie Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.09.2019

Nachkriegskunst in Karlsruhe.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.09.2019

Ein Gast-Kommentar zum „Galerientag“ & zur Schließung des Artlet Studios von Peter Weyden





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.09.2019

Aus der 800-jährigen Geschichte Gernsbachs sind in der Altstadt zahlreiche Denkmäler erhalten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.09.2019

Vom Besucher zu Nutzer, vom Museum zur Expothek.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.09.2019

Eine Reportage zum „Galerientag“ 2019 von Michaela Mansuroglu.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.09.2019

Das Künstlerduo Franz/Suvorov feiert sein zehntes Jubiläum.





Kunst & Design // Tagestipp vom 13.09.2019

Mit einer Eigenproduktion des Architekturschaufensters und des Landesamts für Denkmalpflege geht das ASF in den Ausstellungsherbst.



Kunst & Design // Tagestipp vom 13.09.2019

Als es vor 40 Jahren eröffnet wurde, war allen Beteiligten nicht klar, ob ein Museum mit moderner Kunst in einer Arbeiterstadt überhaupt erfolgreich sein würde.





Kunst & Design // Tagestipp vom 12.09.2019

Die große Wechselausstellung im Museum für Aktuelle Kunst in Durbach bei Offenburg widmet sich unter dem Titel „Kunst Kosmos Oberrhein“ ganz den Arbeiten von Künstlern der trinationalen Region.