Früher Expressionismus

Kunst & Design // Artikel vom 29.02.2020

Alexej von Jawlensky, Landschaft mit Pfahl (Straße in Murnau), 1908, Foto Frank Kleinbach

Wie wenige andere prägten sie die deutsche Malerei des 20. Jahrhunderts.

Lovis Corinth, Karl Hofer, Karl Hubbuch, Alexej von Jawlensky, Max Liebermann, Paula Modersohn-Becker, Gabriele Münter, Max Pechstein und Karl Schmidt-Rottluff; vom ausgehenden Realismus über den Expressionismus bis zur Neuen Sachlichkeit und dem Verismus. Über 25 Jahre hat eine Familie in Süddeutschland mit großer Leidenschaft für die Kunst der frühen Moderne eine Privatsammlung mit diesen Malern aufgebaut. Die hochkarätigen Werke werden nach der Ausstellung die Museen Heilbronn für zehn Jahre bereichern.

Die Ausstellung spannt den stilistischen Bogen von den Vertretern der Künstlergruppen „Die Brücke“ und „Der Blaue Reiter“ noch weiter, denn die zweite Sammlergeneration der Familie hat vor allem expressive Malerei seit den 80er Jahren zusammengetragen, u.a. Bilder der sogenannten „Jungen Wilden“ wie Elvira Bach und Helmut Middendorf, Ruth Baumgarte, Malte Brekenfeld und Sighard Gille. Sie treten in einen spannungsreichen Dialog mit den Wegbereitern der expressionistischen Kunst. -gepa

29.2.-28.6., Kunsthalle Vogelmann, Heilbronn

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2020

Auch Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ ist als Großveranstaltung von den Eindämmungsmaßnahmen der Covid-19-Pandemie betroffen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 05.06.2020

Wegen der Corona-Pandemie präsentieren sich die Künstlerinnen Simone van gen Hassend, Ulrike Tillmann und Silke Stock sicher hinter Schaufensterglas.





Kunst & Design // Tagestipp vom 26.05.2020

Im wiedergeöffneten Schmuckmuseum Pforzheim ist die aktuelle Sonderausstellung „Die Welt neu geordnet – Schätze aus der Zeit Napoleons“ noch bis So, 14.6. zu sehen.