Gallery Artpark

Kunst & Design // Artikel vom 12.02.2020

Vio Choe, universe in my mind, 2018

In seiner Gallery Artpark schlägt der koreanische Künstler Moon Park, der seit 1982 in Deutschland lebt, die Brücke zwischen asiatischer und europäischer Kunst.

Die Galerie unweit des Staatstheaters hat junge wie renommierte KünstlerInnen im Portfolio. Über 30 davon lassen sich auf der „art“ an gleich zwei Ständen entdecken. Gemeinsam ist ihnen der jeweils individuelle Versuch, Fragen unserer Zeit zu beantworten und die heutige Kunstwelt verstehen zu versuchen.

Neben Jochen Schambeck sind insbesondere drei koreanische Künstler erwähnenswert: Suh Jeong-Min, Kim Yeong Jea und Vio Choe, die allesamt in den vergangenen Jahren auf der „Biennale“ in Venedig ihre Auftritte hatten. -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 24.02.2020

„Ich fühle mich in der Farbe am wohlsten“, sagte der rheinländische Maler Walter Ophey einmal.





Kunst & Design // Tagestipp vom 21.02.2020

Die komplexen, aus scharfkantig-monochromen Flächen zusammengefügten Kompositionen der Berliner Malerin Tanja Rochelmeyer scheinen architektonischen Ursprungs zu sein und eröffnen vielschichtige Perspektiven der Wahrnehmung.



Kunst & Design // Tagestipp vom 21.02.2020

Der „Hash Award“ prämiert netzbasierte Projekte in Kunst, Technologie und Design.





Kunst & Design // Tagestipp vom 21.02.2020

Bester Freund oder ertragreiches Schlachtvieh?





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2020

Natur und Kosmos, spirituelle Ansätze, persönliche Erfahrungen und kulturgeschichtliche Aspekte.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2020

Akademische Lehre ist das eine, die eigene künstlerische Arbeit das andere.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.02.2020

„Nach dem Studium in Karlsruhe bleiben?“





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.02.2020

Mit der umfangreichen Überblicksausstellung „Netzwerkerinnen der Moderne – 100 Jahre Frauenkunststudium” knüpft die Städtische Galerie Böblingen thematisch an die Ausstellungsreihe „Frauen & Kunst” an, einem seit fünf Jahren laufenden Forschungsprojekt über bis heute vernachlässigte Kapitel innerhalb der Frauenkunstgeschichte.