Gallery Artpark

Kunst & Design // Artikel vom 12.02.2020

In seiner Gallery Artpark schlägt der koreanische Künstler Moon Park, der seit 1982 in Deutschland lebt, die Brücke zwischen asiatischer und europäischer Kunst.

Die Galerie unweit des Staatstheaters hat junge wie renommierte KünstlerInnen im Portfolio. Über 30 davon lassen sich auf der „art“ an gleich zwei Ständen entdecken. Gemeinsam ist ihnen der jeweils individuelle Versuch, Fragen unserer Zeit zu beantworten und die heutige Kunstwelt verstehen zu versuchen.

Neben Jochen Schambeck sind insbesondere drei koreanische Künstler erwähnenswert: Suh Jeong-Min, Kim Yeong Jea und Vio Choe, die allesamt in den vergangenen Jahren auf der „Biennale“ in Venedig ihre Auftritte hatten. -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …