Gerhard Richter: Birkenau

Kunst & Design // Artikel vom 07.03.2016

Birkenau – das ist eines jener Worte, in denen bis heute die von den Nationalsozialisten verübten Gräueltaten stecken.

Dies auf der Basis von Fotografien in Gemälde zu übersetzen ist seit Langem ein Anliegen von Gerhard Richter. Mit dem 2014 geschaffenen, vierteiligen Gemälde „Birkenau“, das auf Fotografien des jüdischen Sonderkommandos basiert, knüpft Richter an die sich in seinem Œuvre seit den 1960er Jahren findenden Auseinandersetzungen mit Holocaust und Naziterror an.

Dass die vier Gemälde keinen abgeschlossenen Zyklus bilden, sondern auf Fortsetzung drängen, darauf weisen sowohl die gleichgroßen Fotografien als auch knapp 100 Detailfotos hin. Sie erinnern an Richters große Tableaus, die in der Nachfolge des „Mnemosyne“-Bilderatlasses von Aby Warburg gesehen werden können. Ergänzt wird „Birkenau“ durch weitere Arbeiten des Düsseldorfer Künstlers sowie Kunstwerke aus den 60er Jahren aus dem Umfeld der Galerie Konrad Fischer, mit der Richter damals regen Kontakt pflegte.

Dadurch wird einmal die besondere Herangehensweise Richters deutlich, seine Rückbezüglichkeit zum Bild trotz hohem Abstraktionsgrad, und andererseits werden seine Arbeiten in einen zeithistorischen Bezug gesetzt, wodurch auch andere künstlerische Aspekte dieser Jahre zum Ausdruck gebracht werden. -ChG

bis 29.5., Museum Frieder Burda, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 9.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Ästhetik der Fossilien: „The Beauty Of Early Life“

Kunst & Design // Artikel vom 10.07.2022

In China werden jahrmillionenalte Fossilien zu Fliesen verarbeitet.

Weiterlesen …




ZART 2022: Kunstausstellung parallel zur „art“

Kunst & Design // Artikel vom 08.07.2022

Die hiesige Kunstszene ist nicht nur durch Corona schwer in Mitleidenschaft gezogen, es mangelt nach dem Aus der Ateliers am Hauptbahnhof weiterhin an bezahlbaren Ateliers, an Ausstellungsflächen und damit Verkaufsmöglichkeiten.

Weiterlesen …




Gretta Louw & Maria Braune

Kunst & Design // Artikel vom 25.06.2022

Die Ausstellung „Hope On The Edge“ inszeniert Hoffnung nicht als naives Wegschauen, sondern als den Mut, sich auf neue Prozesse einzulassen.

Weiterlesen …




Kunst Nach(t) Landau 2022

Kunst & Design // Artikel vom 03.06.2022

Am 3.6. öffnen Landaus Galerien, Museen und Institutionen zum zweiten Mal gemeinsam von 19 Uhr bis Mitternacht ihre Türen.

Weiterlesen …




HfG-Diplomausstellung

Kunst & Design // Artikel vom 02.06.2022

Rund 40 Diplome aus den Bereichen Medienkunst, Ausstellungsdesign und Szenografie, Produktdesign sowie Kommunikationsdesign, dazu Magister- und Promotionsarbeiten in Kunstwissenschaft und Medienphilosophie sind im vergangenen Jahr an der HfG fertig geworden.

Weiterlesen …




Munitionsfabrik

Kunst & Design // Artikel vom 02.06.2022

Unglaubliche 30.000 FabrikarbeiterInnen waren während des Zweiten Weltkriegs in der Karlsruher Munitionsfabrik beschäftigt.

Weiterlesen …




Vier Bauhaus-Künstler

Kunst & Design // Artikel vom 30.05.2022

Das Interesse an der „Verlorenen Generation“ ist groß, weshalb Axel Demmer seine Ausstellung mit den vier Bauhaus-Künstlern Emil Bartoschek, Hans Kinder, Albert Hennig und Erich Borchert nochmals um zwei Wochen verlängert hat.

Weiterlesen …




Scultura 22

Kunst & Design // Artikel vom 23.05.2022

Den „Kunstsommer“ 2022 gestaltet die Gesellschaft der Freunde junger Kunst mit einer Bildhauerausstellung im Herzen der Altstadt.

Weiterlesen …




Bio-Medien

Kunst & Design // Artikel vom 22.05.2022

In zahlreichen Pflegeheimen ist die Robbe Paro schon ein beliebter Gast.

Weiterlesen …