Gesellschaftskritik als Performance

Kunst & Design // Artikel vom 29.01.2015

Kerstin Cmelka ist Regisseurin und Schauspielerin mehrerer Rollen in den von ihr komponierten gesellschaftlichen Mikrodramen.

Indem sie Teile bekannter Stücke aus ihrem gewohnten Kontext reißt und neu zusammenfügt, entlarvt sie auf gekonnte Weise Stereotypen unserer Zeit.

Es ist eine Ausstellung, die offenbar nicht zuletzt auch das Format des Zeigens im Museum mit dem Einbringen performativer Elemente hinterfragt, die in Zusammenarbeit mit jenen Künstlern entstanden sind, die in den Theaterstücken zuvor die entsprechende Rolle gespielt haben. Die Bühne im Museum – offensichtlich auch ein Thema unserer Zeit. –ChG

Eröffnung: Do, 29.1., 19 Uhr; 30.1.-6.4., Badischer Kunstverein, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.01.2021

Aufgrund des Bund-Länder-Beschlusses vom 19.1. wird die BKV-Ausstellung der Künstlerin Gitte Villesen in den Sommer verschoben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.01.2021

Die Karlsruher Galerien eröffnen ihre ersten Ausstellungen 2021 bei einem Onlinerundgang.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2021

Dieses Jahr sind es digitale Türen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.