Giornata

Kunst & Design // Artikel vom 26.05.2015

So lautet der Titel, den David Semper seiner Ausstellung gab.

Damit wird der 1980 in Wuppertal geborene Meisterschüler Leni Hoffmanns, der in diesem Jahr Preisträger des Werner-Stober-Preises ist, geehrt. Giornata, italienisch für „der Tag“, umschreibt gut die Arbeitsweise von Semper, der ortsbezogene Kunstwerke schafft, die ephemeren Charakter haben.

Beispielsweise verwendet er Pflanzensaft, der sich über die Zeit verändert und verblasst, um letztlich ganz zu verschwinden. Der Tag als Momentum, an dem Licht die Kunstwerke beleuchtet, zur Geltung bringt, in wechselnder Anmutung erscheinen lässt, ist hier ganz offensichtlich Mitwirkender bei der Entstehung. -ChG

bis 5.7., Städtische Galerie Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.