Globale Zuspitzungen I-III

Kunst & Design // Artikel vom 13.05.2016

Harald Kille setzt sich in seinen Gemälden mit aktuellen Fragestellungen und Problemen gern auch globalen Zuschnitts auseinander.

Dass selbst der Titel „Unesco Weltkulturerbe“ nicht vor Zerstörung schützt, lässt sich am Feldzug beobachten, den der IS gegen antike Stätten wie zuletzt in Palmyra führt.

Insofern ist Killes Serie „Globale Zuspitzungen“ brandaktuell, denn in ihr nimmt er sich Boko Haram in Nigeria ebenso an wie dem zunehmenden Rechtsradikalismus in Europa. -ChG

Eröffnung: Fr, 13.5., 19.30 Uhr, 14.-29.5., Fruchtkasten im Kloster Maulbronn; sonntags und an Pfingstmontag ist der Künstler anwesend

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL