Grundformen

Kunst & Design // Artikel vom 16.12.2016

Kubus und Quadrat sind nicht erst seit Malewitschs „Schwarzem Quadrat“ Grundformen der Malerei und Bildhauerei.

Und nicht erst seit Marli Hoppe-Ritter getreu dem Unternehmensmotto „Quadratisch – praktisch – gut“ anfing, quadratische Kunst zu sammeln, gibt es gute Gründe, sich dem Quadrat (oder seiner dreidimensionalen Form, dem Kubus) zu widmen. Grundformen fordern heraus, erklären Raum und Fläche jenseits der Gegenständlichkeit und bieten intellektuelle Angriffs- und Reibungsfläche für den Künstler.

In der Gruppenausstellung zeigen Dörte Behn, Klaus Berschens, Heiko Börner, Achim Däschner, Alex Klein, Ulrike Möhle, Sabine Straßburger und Katharina Worring ihre Auseinandersetzung mit diesen Grundformen in Gemälden, Grafiken und Skulpturen. Sie zeigen damit eindrücklich, dass in der Reduktion auf eine Grundform große Varianz liegt: Faltung, Schachtelung, perspektivische Verschiebung, aber auch Farbfassung und Bewegung sind Möglichkeiten, die in Kubus und Quadrat, auch in der Auseinandersetzung mit Raum und Fläche liegen. –ChG

Eröffnung: Fr, 16.12., 20 Uhr, 17.12.-29.1., Kunstverein Villa Streccius, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.