Hängung #19

Kunst & Design // Artikel vom 23.07.2018

Abstrakte Malerei ist heute vielfältig wie nie.

Und so lassen sich auch die drei Positionen der „Hängung #19“ unter keinem gemeinsamen Nenner fassen, weshalb die Namen der Künstler die neue Ausstellung im Kunstwerk Klein betiteln.

Enrico Bach entwickelt komplexe Bildkonstruktionen, die auf den grundsätzlichen Aspekten von Fläche und Raum, Kolorit und Struktur basieren; die kombinatorischen Werke von Franziska Holstein resultieren aus Schaffensprozessen, in denen das mehrfache Be- und Überarbeiten eine tragende Rolle spielt. Die beiden Künstler begegnen sich bei ihrer gemeinsamen Ausstellung im EG sowie auf den Ebenen 1 und 2 in einer vorwiegend geometrischen Bildsprache.

Erst vor kurzem entdeckt hat das Sammlerpaar Alison und Peter W. Klein die somalisch-britische Künstlerin Ayan Farah, deren Präsentation auf Ebene 3 den Charakter einer Soloshow erhält. Ihre Werke beziehen sich auf die persönliche Biografie und verbinden folglich afrikanische Traditionen mit Elementen westlicher abstrakter Kunst. -pat

bis 21.12., Kunstwerk Klein, Eberdingen-Nussdorf

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …