Hans Kinder

Kunst & Design // Artikel vom 02.10.2020

Hans Kinder, Weiblicher Akt im Raum

Als Katalysator seiner Zeit verstand sich der Maler, der vom Bauhaus beeinflusst war, dem Dresdner Spätkubismus zuzurechnen ist und vor 120 Jahren geboren wurde.

In seinen Ölmalereien, Tempera-Arbeiten, Gouachen und Zeichnungen zeigt sich Kinders Interesse für Bewegung, Simultaneität und Überlagerung. Die Behauptung von Objektivität und die Möglichkeit subjektiver Betrachtungsweisen schlossen sich bei Hans Kinder nicht aus, im Gegenteil. Die Galerie Axel Demmer zeigt Arbeiten des Dresdner Avantgardisten aus vier Jahrzehnten. -fd

bis 31.10., Mo-Sa, 11-18 Uhr, Galerie Axel Demmer, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 6?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 01.03.2021

Im Februar 2020 konnte die „Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ noch als einzige Kunstmesse ohne Einschränkungen veranstaltet werden, bevor weltweit sämtliche Messen abgesagt werden mussten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Das Baden-Badener Museum Frieder Burda hat seine Jahresplanung 2021/22 bekanntgegeben.