Haste Töne?

Kunst & Design // Artikel vom 04.06.2017

Im Dynamikum lassen sich Klänge nicht nur hören, sie laden auch zum Sehen und Anfassen ein.

Es handelt sich dabei um eine Ausstellung, die spielerisch in die Welt von Musik und Physik einführt, in der an Experimentierstationen und interaktiven Objekten Klänge visualisiert und haptisch erfahrbar gemacht werden.

Ein Teil der Exponate stammt aus dem Mobilen Musik Museum, das sich seit 20 Jahren der Welt des Klangs verschrieben hat: Sein Initiator Michael Bradtke sammelt und verleiht nicht nur „klassische“ Musikinstrumente, auch Geräuschwerkzeuge und Klangskulpturen gehören zu seinem Repertoire, mit dem er Klänge, Töne und Geräusche anschaulich macht.

Ganz nebenbei wird außerdem die Funktionsweise von Stimme und Gehör erklärt. Und in der Klangwerkstatt können Kindergartenkinder und Schüler sich ein Instrument bauen, nachdem sie die Wirkweise und die Entstehung von Tönen und Klängen selbst erprobt haben. -ChG

4.6.-31.8., Dynamikum Pirmasens

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 9.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 27.11.2020

Die Vorbereitungen für den Aufbau der Ausstellung waren längst in vollem Gang und die Transporttermine für die zahlreichen Leihgaben größtenteils vereinbart.



Kunst & Design // Tagestipp vom 26.11.2020

Bis jetzt hat die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe ihren Studierenden trotz der Pandemielage unter strengen Hygienevoraussetzungen die Arbeit in den Ateliers und Werkstätten der Hochschulgebäude im WS 2020/21 weiterhin möglich gemacht.





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.