Heinz Frank

Kunst & Design // Artikel vom 14.10.2019

Der Eigen-Epigone, Ccourtesy: Heinz Frank und tranzit.at, Foto: W. Thaler

Einem der eigenwilligsten Persönlichkeiten der Wiener Kunstwelt der vergangenen Dekaden widmet der Kunstverein die bislang umfangreichste Einzelausstellung.

Sie bietet einen Querschnitt durch die bildnerischen und sprachlichen Denkfiguren Franks von den frühen 1960er Jahren bis heute. Der Elektrotechniker und Architekt zeigt Bilder, Skulpturen, Objekte, Möbel, Masken, Teppiche, Steine und Fundstücke, die „das Nichts, die Unendlichkeit des Lochs, des Kreises, der seinem Mittelpunkt ewige Treue schwört“, zeigen.

Frank ist der Großmeister des Sprach- und Formspiels, mit dem er seine radikale Subjektivität gegen die Konventionen der Gegenwart ausspielt. Heinz Frank ist die große Hintergrundfigur der Wiener Kunstwelt. Jeder kennt ihn und hat von ihm gelernt. -gepa

bis 1.12., Badischer Kunstverein, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.04.2020

Kaiser und Sultan, das waren die großen Gegner im 17. Jahrhundert.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.02.2020

Sie haben nie zugleich gelebt, doch eint den Dänen Asger Jorn und das schwedische Künstlerduo Nathalie Djurberg & Hans Berg mehr als nur die skandinavische Herkunft.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.02.2020

„Die ganze Welt ein Bauhaus“, gab der Dessauer Kunstprofessor Fritz Kuhr 1928 der Schule als Mott.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2020

Sie springen ins Auge, leuchten geradezu.





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.01.2020

Die Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen zeigt die erste deutsche Einzelausstellung zu Otto Nebel seit über 20 Jahren.





Kunst & Design // Tagestipp vom 19.01.2020

Wer den Blick hinter den eher nüchternen Titel dieser großen Karlsruher Kunstschau wagt, wird visuell reich belohnt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.12.2019

In seiner Themenausstellung zeigt die Galerie Demmer Arbeiten von Shmuel Shapiro aus der Zeit von 1960 bis 1980.





Kunst & Design // Tagestipp vom 08.12.2019

2015 gestaltete Sandro Vadim ein Cover-Bild für INKA.





Kunst & Design // Tagestipp vom 07.12.2019

Es kann manchmal so einfach sein.