Helen Feifel

Kunst & Design // Artikel vom 04.05.2018

Über den Winter konnte man Helen Feifels Arbeit im ZKM als Teil der Gruppenausstellung „Resonanzen. 40 Jahre Kunststiftung Baden-Württemberg“ sehen.

Ab Mai bespielt sie eine Soloshow in Backnang: Helen Feifel, Jahrgang 1983, Absolventin der Karlsruher Kunstakademie (studierte bei Meuser und Daniel Roth) macht derzeit auf sich aufmerksam. Seit ihrem Abschluss 2011 hat sie einige Auszeichnungen erhalten, den Goslarer Kaiserring, ein Stipendium der Kunststiftung Ba-Wü und eine Residency in Paris. Ihre Werke umfassen eine große Bandbreite: Feifel arbeitet mit Fotografie, Malerei und Grafik ebenso wie mit keramischen Objekten – eine eher ungewöhnliche Kombination der Kunstgattungen.

Verbindendes Element ist ihre Arbeitsweise selbst, die Fundstücke, Vorgefundenes aufgreift, um daraus Neues zu schaffen. Während die Keramiken aus Bruchstücken zusammengefügt werden, übermalt sie bei den Fotoarbeiten Motivvorlagen und lässt sie zu abstrakten Kompositionen werden. Es entstehen Werke, originell und frisch  in der Art, wie sie mit Tradiertem – Techniken ebenso wie Motiven – umgehen und dabei vielschichtig und reich an Formen und Bezügen sind. -sk

Vernissage: Fr, 4.5., 20 Uhr, bis 5.8., Galerie der Stadt Backnang

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.