Henri Matisse

Kunst & Design // Artikel vom 24.03.2014

Wer kennt sie nicht, die Scherenschnitte des französischen Malers, Zeichners, Grafikers und Bildhauers?

Mit ihren leuchtenden Farben und den einfachen Formen gehören sie zu den bekanntesten Arbeiten des Ausnahmekünstlers. Er selbst überwachte die ersten Abzüge, als sie 1954 als Lithografien herausgebracht wurden.

Neben diesen Grafiken sind in der Ausstellung auch solche zu sehen, die sich mit dem Zirkus und der Jazzmusik auseinandersetzen, sowie sein umfangreichstes grafisches Projekt, die Bebilderung der Liebesgedichte „Floriège des Amours“ von Pierre de Ronsard. -ChG

bis 26.4., Galerie Grenville, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Türen trennen Räume und Menschen, können sie aber auch verbinden.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Die Architektin, Dramaturgin und Kuratorin Cagla Ilk und der Kurator, Schriftsteller und Pädagoge Misal Adnan Yildiz bilden das neue Leitungsduo der Kunsthalle Baden-Baden.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Nie bleibt er stehen, und doch fließt ein Fluss „ewig“.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Der „Oberrheinische Kunstpreis Offenburg“ 2020 geht an Peter Bosshart.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Elke Wree bringt das innere Erleben von Natur malerisch zum Ausdruck.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Bunte Ponys, badende Katzen, tanzende Hummer.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Computerspiele sind nicht nur Popkultur oder Konsumprodukt, sondern längst auch Kunstwerke oder kulturelle Artefakte, die uns etwas über Welt und Gesellschaft sagen können.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

In Prekärotopia leben Speaker, Poupée und Trickster zwischen Tanzeinlage und Abrissbirne.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Kann man schlecht lesen?