Himmlisch – Sonne, Mond und Sterne

Kunst & Design // Artikel vom 07.07.2016

Nicht erst seit dem Auffinden der Himmelsscheibe von Nebra ist klar, dass das Interesse der Menschen seit jeher auch auf den Himmel mit seinen Gestirnen gerichtet ist.

Auch die Edelmetalle erfuhren eine Konnotation mit Sonne, Mond und Sternen – umso erstaunlicher, dass das Reuchlinhaus mit seiner neuen Sonderschau die erste Ausstellung ausrichtet, die die Verbindungen zwischen Kosmos und Schmuck offenlegt. Dabei kann das Museum aus seinen reichen Beständen schöpfen und hat allerlei Außergewöhnliches zu bieten wie zum Beispiel den astronomischen Faltring vom Anfang des 17. Jahrhunderts. -ChG

Eröffnung: Do, 7.7., 19 Uhr, 8.7.-30.10., Schmuckmuseum im Reuchlinhaus Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.09.2018

Im Grunde war es die Bewegung, die die Moderne „gemacht“ hat.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.09.2018

Stell dir vor, es ist Ausstellung und keiner muss Eintritt bezahlen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.09.2018

Volkskunst – darunter versteht der Künstler Dieter Hacker nicht geklöppelte Spitze oder bemalte Keramikteller, sondern Fotografien und Zeichnungen, die als Dokumente des Alltags von Nicht-Künstlern geschaffen wurden.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.09.2018

Gequiltet wird in ganz Europa und es gibt Wettbewerbe wie die „Europäische Quilt-Triennale“, die jetzt zum siebten Mal stattfindet und dann auf Tour geht.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.09.2018

Vasen, Figuren, Kachelöfen und Brunnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.09.2018

Vom Mauerblümchen mit zweistelligen Besucherzahlen zur größten Gesamtschau der Karlsruher Kunstproduktion.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.09.2018

Die Zettzwo feiert den dritten Geburtstag.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.09.2018

Wie werden wir in 100 Jahren leben?





Kunst & Design // Tagestipp vom 13.09.2018

Kurator Jens Andres widmet sich mit Werken von u.a. Klaus Staeck, Michael Volkmer, Daniel Wagenblast, Andreas Welzenbach und Pavel Miguel einem nicht so ganz einfachem Thema.