Hiroyuki Masuyama

Kunst & Design // Artikel vom 18.10.2019

Kreidefelsen auf Rügen 1818, 2016

Gecoverte Kunstwerke oder eigenwillige Aneignung?

Der japanstämmige Maler aus Düsseldorf sucht die Orte auf, die berühmte Maler wie Caspar David Friedrich oder William Turner in ihren Gemälden festgehalten haben, macht dort zahllose Fotos und rekonstruiert im Anschluss die Motive der Antagonisten in akribischer Detailarbeit am Computer.

Die Ergebnisse schweben zwischen Vergangenheit und Gegenwart, ziehen wohlbekannte Szenerien durch den Wahrnehmungsfilter der Zeit und offenbaren Unbekanntes im Vertrauten. Seine fotografischen Arbeiten präsentiert Hiroyuki Masuyama in LED-Leuchtkästen, teils in riesigen Formaten. Durch das strahlende Licht entfalten die Motive eine eindringliche Wirkung. -fd

Vernissage: Fr, 18.10., 19 Uhr, 19.10.-16.2., Städtische Galerie Offenburg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2020

Auch Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ ist als Großveranstaltung von den Eindämmungsmaßnahmen der Covid-19-Pandemie betroffen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 26.05.2020

Im wiedergeöffneten Schmuckmuseum Pforzheim ist die aktuelle Sonderausstellung „Die Welt neu geordnet – Schätze aus der Zeit Napoleons“ noch bis So, 14.6. zu sehen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 22.05.2020

Eine höchst aktuelle Frage bildet den Titel der wiedereröffneten großen Sonderausstellung in der Städtischen Galerie.