Honeymoon In Paradise

Kunst & Design // Artikel vom 07.06.2018

G. Henschel, Six Month Residency, 2017, Installationsansicht

Anstatt im Atelier der Cite des Arts in Paris zu arbeiten, entschied sich Gabriel Henschel wie zuvor auch schon in Istanbul dazu, die Situation eines Artists In Residence selbst zum Thema einer Arbeit zu machen.

Er arbeitet performativ, vernetzt Künstler und veranstaltet ein Dinner: „Honeymoon In Paradise“ ist der Ausgangspunkt seiner Intervention, die das Centre Culturel in seiner Reihe „Retour de Paris“ zeigt. -rw

Eröffnung: Do, 7.6., 19 Uhr, bis 6.7., CCFA, Postgalerie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.12.2018

Vornamen und Werktitel verquicken Marie-Luise Vanoli und Axel Birgin alias Maxel für ihre bis zum 17.1. laufende Gemeinschaftsausstellung „Glück am Stück im Leer-Gut-Licht“ in der Tom Boller Ladengalerie.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.12.2018

Kolumbus? Wer war Kolumbus?





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.12.2018

Mit der Förderreihe „Ateliereinblicke“ unterstützt die EnBW jährlich den Kunstnachwuchs.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.12.2018

„Ein Neues habe ich gefunden: Die wahre Kunst ist Unwirklichkeit üben. Das Höchste!“





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.12.2018

Warum eigentlich „Die Brücke“?





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.12.2018

Der #, sprich Hashtag, ist in.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.12.2018

„Die Kunst des - bitte, was?!“





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.12.2018

Schliemann war wohl der erste Archäologe, der fachübergreifend vorging.