Horizont

Kunst & Design // Artikel vom 15.10.2016

„Hinterm Horizot geht’s weiter“, sang schon Udo Lindenberg 1997.

So alt sind Norbert Noltes Gemälde-Collagen nicht, die nach ihnen betitelte Ausstellung „Horizont“ macht aber eben diesen Sachverhalt deutlich. Noltes Arbeiten öffnen den Blick in die Ferne, auf die Umgebung, nicht zuletzt auch an den zeltartigen Kapellen-Himmel, wo im Hohenwart Forum eine Installation aus Vogelkäfigen auf den Besucher wartet. Sie sind leer, die Türchen stehen offen, und automatisch beginnt das Kopfkino, sich Geschichten von freigelassenen Papageien oder den Singvögelchen (beides Motive anderer Arbeiten) auszudenken.

Nolte bedient sich im reichen Fundus der Kunstgeschichte, sowohl motivisch als auch in der Technik. Allerdings sind seine Collagen anders, als der kunstversierte Betrachter dies gewohnt ist (nämlich in Teilen gemalt), seine Schablonenmalerei dadurch keine bloße Wiederholung ein- und desselben Motivs und seine Zitate keine reine Kopie, sondern gänzlich eigene Setzungen. -ChG 

bis 6.11., Künstlergespräch: Sa, 15.10., 15 Uhr, Hohenwart Forum, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.