Impressionismus in Russland

Kunst & Design // Artikel vom 30.06.2021

Valentin Serow Im Sommer, 1895; Staatliche Tretjakow-Galerie, Moskau

Erstmals zeigt eine Ausstellung die vielen Gesichter der impressionistischen Malerei aus Russland.

Initiiert hat sie der 2019 verstorbene Verleger Frieder Burda. Deren größter Sehnsuchtsort war damals – neben Baden-Baden – Paris, wo Kasimir Malewitsch, Natalja Gontscharowa oder Michail Larionow die französischen Impressionisten studierten.

Die russischen ImpressionistInnen wie Ilja Repin, Igor Grabar oder Alexei von Jawlensky malten draußen, Maler wie Stanislaw Shukowski und Valentin Serow Inszenierten ihre Interieur-Darstellungen durch lebendige Darstellungen des Tageslichts. Ein Erlebnis, diese Schau. Ende August holt Udo Kittelmann, der neue künstlerische Leiter des Museum, die von ihm in Zusammenarbeit mit der Künstlerin und Fotografin Katharina Sieverding kuratierte große Werkschau in den Deichtorhallen in Hamburg auch nach Baden-Baden. -rowa/fd

Impressionismus: bis 15.8., Sieverding: 28.8.-9.1.22, Museum Frieder Burda, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.





Kunst & Design // Artikel vom 30.07.2021

Als Ausgleich zum durch die Betreiber der Litfaßsäulen verschuldeten verspäteten Start wird die erste Achteintel-Ausstellung verlängert.