In A Constant State Of Limbo

Kunst & Design // Artikel vom 21.09.2017

Mit einer Einzelausstellung des Performance-Künstlers Simon Pfeffel läutet das unter neuer Leitung stehende Centre Culturel im Rahmen der „Retour de Paris“-Reihe den Herbst ein.

Pfeffel, der aus Nürnberg stammt und in Karlsruhe lebt und arbeitet, ist Stipendiat des Landes Ba-Wü, 2017 gewann er das Kunst-am-Bau-Projekt der Heidelberger Unikliniken.

Er lotet in seinen performativen Arbeiten, die meist im öffentlichen Raum stattfinden, immer wieder seine physischen und mentalen Grenzen aus. Aus dem Ausstellungsraum herausgelöst, lässt er Passanten, Zuschauer und Beobachter zu Voyeuren seiner über mehrere Stunden angelegten Performances werden. Pfeffel versteht die Kunst des Repetitiven; fast medi­tative Handlungen sind Bewegungsgrundlage seiner Performances, wie auch seine plastischen Objekte und Fotografien dokumentieren.

Die Ausstellung besteht aus einer Performance im Außenraum direkt am Stephanplatz unweit des Centre Culturel sowie der Präsentation seines aktuellen Werk-Katalogs, der in Kooperation mit der Künstlerin Claudia de la Torre entstand, die wie Pfeffel in Karlsruhe an der Akademie studierte. Die Eröffnungsrede hält der Pariser Kurator Jean-Christophe Arcos, der auch durch die Finissage am 24.10. führt und am selben Tag auch einen Vortrag an der Kunstakademie hält. -rw

Eröffnung: Do, 21.9., 19 Uhr, bis 24.10., Centre Culturel, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …