Innen

Kunst & Design // Artikel vom 05.03.2015

Im menschlichen Inneren dürfte es überwiegend dunkel sein, solang keine Operation den Körper öffnet.

Trotzdem wissen wir natürlich aus Abbildungen, wie die Organe liegen, wie Gefäßstrukturen aussehen. Beatemarie Busch arbeitet ausgehend von diesem Umstand mit Graphit, Kohle und Elfenbeinschwarz.

Herausgekommen ist eine dunkel getönte Vielfalt, bei der der menschliche Körper als verdichtetes und fragmentiertes Relikt erscheint. Zum internationalen Frauentag liest Vera Morelli aus dem „Emanzipatorischen Bilderbuch“ innerhalb der Schau. -ChG

Eröffnung: Do, 5.3., 19 Uhr, 6.3.-5.4.; Lesung: So, 8.3., 16 Uhr, Gedok-Künstlerinnenforum, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL