Innere Landschaften

Kunst & Design // Artikel vom 18.11.2018

Zwischen Realismus und Surrealismus, Gegenständlichkeit und Abstraktion schweben die Bilder des Pfälzer Malers Klaus Heinrich Keller, der mit einer stupenden Technik eine Art „Scheinrealität“ auf die Leinwand bannt und mehrdimensionale, metamorphe, faszinierende Bilderfindungen schafft.

Vertraut erscheinende, subtile Texturen und Strukturen erzeugen eine eigene Welt jenseits von Klischees, Ratio und Phantasie sind für den in diesem Jahr gestorbenen Keller gleichermaßen wichtig.

Vor allem die Möglichkeiten der genuinen malerischen Mittel erzeugen bei ihm einen eigenen Ausdruck lebendiger Prozesse, Widersprüchlichkeiten und Verschränkungen. Mehr als 50 seiner großformatigen Bilder werden jetzt gezeigt und ausdrucksstarke Zeichnungen. -gepa

Eröffnung: So, 18.11., 14 Uhr, bis 12.1.2019, Forum Alte Post, Kulturzentrum Pirmasens

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.12.2020

Die Mitgliederausstellung zeigt jedes Jahr die bunte Vielfalt der BKV-Kunstschaffenden – und bietet die Möglichkeit, die lokale Kunstszene kennenzulernen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 19.12.2020

Nur wenige Monate nach dem Tod seiner Frau Ute Garnatz im August 2020 ist der bekannte Kunstsammler Eberhard Garnatz am 12.12. im Alter von 86 Jahren gestorben.