Interview – Axel Philipp

Kunst & Design // Artikel vom 22.08.2016

Das Interview zielt auf eine mündliche Auseinandersetzung.

Indem Philipp das Alltägliche ein wenig anders in Szene setzt, hinterfragt er den Alltag und die scheinbare Normalität und interviewt letztlich das Gegenüber und dessen Wahrnehmung. Im Forum der Städtischen Galerie wird jetzt eine Auswahl seiner Schaufensterarbeiten gezeigt, in denen sich der Betrachter durch deren temporäre Übermalung zur Neudekoration ebenso spiegelt wie die Umgebung.

Im Mittelpunkt der Schau, die der Förderkreis initiierte, steht das Kassenhäuschen des ehemaligen Kinos „Die Kamera“, und auch hier arbeitet Philipp mit den Erwartungen des Publikums, die er lustvoll konterkariert. Denn Kinokarten sind ebenso nicht mehr zu erwerben wie die „Rheingold“ genannten Kiesel nur optisches Angebot bleiben. -ChG

bis 16.10., Städtische Galerie, Forum

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 5?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL