It’s Pop Art: Moritz Götze!

Kunst & Design // Artikel vom 21.10.2016

Der Hallenser Künstler betitelt ganz bewusst seine Kunstwerke als Pop Art – und poppig-farbenfroh kommen sie daher, teils in ungewöhnlichen Materialien und Formaten sowie bemerkenswerten Themen.

Denn Götze arbeitet unter anderem mit Emaille und greift sowohl ikonische Kunstwerke vergangener Zeiten wie beispielsweise Tischbeins „Goethe in der Campagna“, aber auch zeithistorische Themen auf. In den letzten Jahren hat er sich außerdem im Bereich von „Kunst am Bau“ einen Namen gemacht, wobei man dafür aus dem Südwesten der Republik in den Osten reisen muss.

Unter anderem finden sich im Berliner Wirtschaftsministerium, im Hallenser Arbeitsamt und im Speck’schen Hof in Leipzig großformatige Arbeiten. Parallel dazu wird die Offenburger Künstlerin Gretel Haas-Gerber mit Szenen „Auf dem Land“ gezeigt. -ChG

Eröffnung: Fr, 21.10., 19 Uhr, 22.10.-5.2.17, Städtische Galerie Offenburg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.