It’s Pop Art: Moritz Götze!

Kunst & Design // Artikel vom 21.10.2016

Der Hallenser Künstler betitelt ganz bewusst seine Kunstwerke als Pop Art – und poppig-farbenfroh kommen sie daher, teils in ungewöhnlichen Materialien und Formaten sowie bemerkenswerten Themen.

Denn Götze arbeitet unter anderem mit Emaille und greift sowohl ikonische Kunstwerke vergangener Zeiten wie beispielsweise Tischbeins „Goethe in der Campagna“, aber auch zeithistorische Themen auf. In den letzten Jahren hat er sich außerdem im Bereich von „Kunst am Bau“ einen Namen gemacht, wobei man dafür aus dem Südwesten der Republik in den Osten reisen muss.

Unter anderem finden sich im Berliner Wirtschaftsministerium, im Hallenser Arbeitsamt und im Speck’schen Hof in Leipzig großformatige Arbeiten. Parallel dazu wird die Offenburger Künstlerin Gretel Haas-Gerber mit Szenen „Auf dem Land“ gezeigt. -ChG

Eröffnung: Fr, 21.10., 19 Uhr, 22.10.-5.2.17, Städtische Galerie Offenburg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.01.2021

Die Karlsruher Galerien eröffnen ihre ersten Ausstellungen 2021 bei einem Onlinerundgang.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2021

Dieses Jahr sind es digitale Türen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.12.2020

Die Mitgliederausstellung zeigt jedes Jahr die bunte Vielfalt der BKV-Kunstschaffenden – und bietet die Möglichkeit, die lokale Kunstszene kennenzulernen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 19.12.2020

Nur wenige Monate nach dem Tod seiner Frau Ute Garnatz im August 2020 ist der bekannte Kunstsammler Eberhard Garnatz am 12.12. im Alter von 86 Jahren gestorben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.12.2020

Um Papierwelten dreht es sich bei dieser Artpark-Ausstellung mit Werken von zehn Künstlern.