Johann Gottfried Tulla

Kunst & Design // Artikel vom 22.10.2015

Auch Rastatt, wie so viele Städte hier, kennt Tulla als Namensgeber für Straßen, Hallen und Gymnasien.

Und natürlich als den „Rheinbegradiger“. Doch das ist nicht die einzige Leistung des Gelehrten: Die Menschen seiner Zeit sahen in ihm einen Erbauer von Straßen und Brücken im Großherzogtum Baden, und als einer der Wegbereiter der Karlsruher Universität verkehrte Tulla im Umfeld von Weinbrenner, Drais und Jung-Stilling.

Während er sich in Paris aufhielt, um Kurse an der Ecole Polytechnique zu besuchen, wurde Frankreich neu vermessen und über die Einführungen des Meters diskutiert – Tulla war also mittendrin im Kreise der Gelehrten, und das auch aktiv: „...und ich auch gerne etwas zur Belehrung anderer beytrage“, dieses Zitat gibt der aktuellen Rastatter Sonderausstellung über das Leben des Wasserbauingenieurs und Visionärs ihren Namen.

Im Rahmenprogramm: „Das Experiment mit der Luftpumpe“ über Kunst und Wissenschaft um 1750 und die Frage, was die Begradigung der Murg mit Malerei zu tun hat (Dr. Dorothee Höfert, Fr, 23.10., 19 Uhr, Bibliothekssaal der Historischen Bibliothek Rastatt). -bes

bis 28.2.2016, Stadtmuseum Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.





Kunst & Design // Artikel vom 30.07.2021

Als Ausgleich zum durch die Betreiber der Litfaßsäulen verschuldeten verspäteten Start wird die erste Achteintel-Ausstellung verlängert.