Karl Hubbuch

Kunst & Design // Artikel vom 15.07.2020

Karl Hubbuch

Eine riesige Ausstellung in „Petersburger Vollhängung“ eines berühmten Künstlers mitten in der Karlsruher Innenstadt in einem Café?

Geht. Verantwortlich dafür ist einmal mehr die Galerie Axel Demmer aus der Herrenstraße, die 28 Zeichnungen aus 40 Jahren im Schaffen des Künstlers zeigt. Über den Tischen und Tresen des Segafredo hängend observieren die gezeichneten Figuren, ob Mensch oder Schildkröte, das vorsichtige Wiederaufnehmen der Cafékultur.

Ihr Zeichner Karl Hubbuch war selbst ein leidenschaftlicher Beobachter der Menschen und des städtischen Lebens. Der ehemalige Professor der Karlsruher Kunstakademie (1928-1933, 1947-1957) galt als detailgenauer Physiognomiker, der seine Figuren in historische und soziale Zusammenhänge einbettete. Großes „Urban Sketching“ würden manche heute sagen. -fd

bis 30.8., Café Segafredo, Ecke Erbprinzen-/Bürgerstr., Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2020

Auch Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ ist als Großveranstaltung von den Eindämmungsmaßnahmen der Covid-19-Pandemie betroffen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.07.2020

Zwischen „Charleston & Gleichschritt“ tapste Karlsruhe zwischen 1918 und ’33 wie ganz Deutschland in Widersprüchen gefangen umher.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.07.2020

Zum 22. Mal präsentiert der Naturfotowettbewerb „Glanzlichter der Naturfotografie“ die Highlights aus rund 17.000 Bildern, die passionierte Naturfotografen aus aller Welt einreichten.